Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Die Stadt

Geschichte des Kurparks und der Junghans-Villa:

1933 kaufte die Stadt Schramberg Park und Villa. Der Park stand nun der Bevölkerung zur Verfügung und wurde rege besucht. Aus dieser Zeit stammen auch der Rosengarten und der darüberliegende Wandelgang, beide von dem damals weithin bekannten Gartenarchitekten A. Lilienfein jun. aus Stuttgart geplant.

1934 wurde im Erdgeschoss der Villa ein Cafe-Betrieb eröffnet. Die restlichen Räume belegte die Kreisleitung der "NSDAP". Villa und Park wurden in "Adolf-Hitler-Haus" und "Adolf-Hitler-Park" umbenannt. Französische Truppen beschlagnahmten 1945 Villa und Park. Nach Räumung und Rückgabe im Jahre 1948 entschied sich der Gemeinderat nach leidenschaftlicher Diskussion, die Villa in einen gastronomischen Betrieb umzuwandeln. Sie erhielt den Namen "Parkhotel". Der Park wurde zum Kurpark und durch Einrichtungen wie Musikpavillon, Kneippanlage, Voliere und Minigolf ergänzt.

Die in den Jahren 1885/86 gebaute Villa war, genauso wie der Park, Privatbesitz von Fabrikant Erhard Junghans, dessen Vater 1861 die Junghans Uhrenfabrik gründete.

Der Villenpark wurde von Garteninspektor R. Wagner aus Stuttgart im Stil der englischen Landschaftsparks angelegt. Aus dieser Zeit stammt auch der alte Baumbestand mit in der Region seltenen Exemplaren, wie z. B. Eichenblättrige Buche, Kaisereiche, Chinesischer Fächerahorn oder Ginko. Die Rhododendren stammen aus der damals einzigartigen Baumschule Seidel in Dresden.

Der Gesellschaftsschicht im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts, der Erhard Junghans angehörte, war sehr an Selbstdarstellung und Repräsentation gelegen. Und welches Mittel wäre dazu geeigneter gewesen als die Architektur, der Bau qualitätvoller Fabrikanlagen, die Errichtung von Arbeitersiedlungen wie der Junghanskolonie oder eine Villa mit großartiger Ausstattung. Mit der herrschaftlich anmutenden Villa wurde Erhard Junghans nicht nur dem Wunsch nach einem repräsentativen Familiensitz für Generationen gerecht, sondern er verband auch angemessene Lebensführung mit bequemer Häuslichkeit in freier Natur.

Villa und Park sind in der Region ohne Vergleich und deshalb heute Kulturdenkmale. Viele Jahre waren Kurpark und Parkhotel beliebter Treffpunkt für gesellschaftliche Ereignisse und kulturelle Veranstaltungen, und nicht zuletzt die Rhododendronblüte entwickelte sich zu einem weit über die Stadt Schramberg hinaus bekannten Besuchermagneten.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK