Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Astronomische Uhr

Unsere Stadt

Die Stadt

Die astronomische Uhr am Rathaus

Die astronomische Uhr des Schramberger Rathauses wurde von der Turmuhrenfabrik Philipp Hörz in Ulm/Donau gebaut und im Jahre 1913 am neuen Rathaus angebracht. Sie wurde am Samstag, den 5. Juli 1913, erstmalig in Betrieb genommen.

Neben Zeitangaben verkörpert sie eine Fülle astronomischer Erscheinungen: die Schramberger Ortszeit, den Sterntag, den Lauf der Sonne durch den Tierkreis, den Mond und seine Phasengestalten bei seiner monatlichen Wanderung durch den Tierkreis, Datum und Monat, Sonnenauf- und -untergänge sowie Sonnen- und Mondfinsternisse.

Ein, durch ein Sonnengesicht symbolisierter, Sonnenzeiger zeigt auf dem äußersten Ring die Schramberger Ortszeit, die Zählung beginnend beim mittäglichen Höchststand der Sonne mit 0 Uhr (24). Dabei dreht sich der Ring, auf dem die zwölf Tierkreiszeichen angebracht sind, eine Winzigkeit rascher, so daß die Sonne innerhalb eines Jahres ihre scheinbare Bahn durchmißt. Der Mond, dargestellt durch eine auf einer Zeigerstange sitzende Kugel, macht bereits innerhalb eines Monats seine Wanderung durch die Tierkreisbilder und zeigt dabei dem Beschauer die Mondphasen, je nach seiner Stellung zur Sonne. Ein als Drache dargestellter Zeiger stellt die Verbindungslinie der Schnittpunkte von Sonnen- und Mondbahn dar. Finsternisse finden statt, wenn Mond und Sonne hinreichend nahe dem Drachenzeiger stehen.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK