Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2010

Informationsveranstaltung Bieterwettbewerb Krankenhäuser im Landkreis


Kommunalpolitiker und Bürger sprechen deutliche Worte - Entscheidung im Kreistag am 26.07.2010
OB Dr. Zinell: "Lediglich bei der Lösung Mediclin AG kommt keines der drei Krankenhäuser unter die Räder"

Ein Abend voller Emotionen. Kein Wunder - geht es immerhin um den Erhalt des Schramberger Krankenhauses und um die enorme Anzahl von 360 (in Worten: Dreihundertsechzig) Arbeitsplätzen. Weit über 800 interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Gemeinden des Mittelbereiches zu dieser Informationsveranstaltung. Darunter Vertreter aus Gemeinde- und Kreisrat sowie die Bürgermeister Svoboda, Schenk, Ziegler, Halder, Sekinger und Haas.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Dr. Herbert O. Zinell (vollständiger Text siehe rechte Spalte) nutzten die Vertreter der drei möglichen Konzepte den Abend um ihren Vorschlag zu präsentieren. Lediglich die Ausführungen von Ulrich Wandschneider, Mediclin AG fanden die Zustimmung der Anwesenden.

Das von Landrat Dr. Michel, Krankenhaus-GmbH-Geschäftsführer Martin Kipp und dem hinzugezogenen Vertreter der Firma Solidaris, Matthias Hennke vorgetragene Konzept "Portalklinik Schramberg" wurde immer wieder durch Zwischenrufe und Gemurmel unterbrochen. Das lag mit Sicherheit auch daran, dass die Mehrzahl der Bürgerinnen und Bürger mit Begriffen wie "Best-Case" und "Worst-Case" und weiteren ständig verwendeten Fachausdrücken aus der Betriebswirtschaft nicht unbedingt etwas anfangen konnte. Die Vorstellung der kommunalen Lösung ging somit etwas an der Zielgruppe vorbei.

Einen harten Abend hatten die Vertreter der Firma Helios, die trotz der zu erwartenden Reaktionen ihr Konzept vortrugen und sich den Fragen stellten. Selbstverständlich fanden sie keinerlei Verständnis für die von ihnen vertretene Komplettschließung des Schramberger Krankenhauses. OB Dr. Zinell moderierte die drei Vorträge und bemühte sich immer wieder, dass auch die ungeliebten Varianten einigermaßen sachlich vorgetragen werden konnten.

Bei der anschließenden fast 90-minütigen Fragerunde nutzten sowohl die anwesenden Kommunalpolitiker als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit nachzuhaken oder einfach auch ihren Frust abzubauen. Der Betriebsratsvorsitzende Jürgen Roßmannek ging massiv gegen die Schließung des Schramberger Krankenhauses vor und stellte sich vor seine 360 Kolleginnen und Kollegen, die dann die Kündigung bekommen würden. Immer wieder kam auch der Hinweis auf die Gefahr des Auseinanderbrechens des Landkreises Rottweil zur Sprache. Die Lautstärke des Beifalls bei solch kritischen Fragen dürfte auch Landrat Dr. Michel nicht entgangen sein.

Die Entscheidung des Kreisrates fällt am Montag, 26.07.2010 in Rottweil.


Kritische Fragen an Landrat Dr. Michel...

Informationsveranstaltung Zukunft Krankenhäuser Bärensaal 13.07.2010
...sowohl von Kommunalpolitikern als auch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Mehr Bilder siehe rechts unter "Bildergalerie"

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK