Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

19. Februar 2024

Programm Theatering - Kultur und Unterhaltung für Groß und Klein im Bärensaal und im Subiaco

Veranstaltungshinweise, Kartenvorverkauf und Online-Kartenbestellung

Freier Kartenvorverkauf: Online-Tickets erhalten Sie unter der www.schramberg.de/theaterring. Außerdem erhalten Sie Tickets im Rathaus Schramberg, Bürgerservice.

..........................................................................................................................................

Am 29. Februar um 20 Uhr ist das Ensemble Theaterlust mit dem Schauspiel „Eingeschlossene Gesellschaft“ beim Theaterring im Bärensaal zu Gast.

„Ab der fünften Klasse wird den Kindern erklärt, dass sie es mit dieser oder jener Einstellung niemals zum Abitur bringen. Aber woher soll denn ein Zehnjähriger eine Einstellung haben? Was soll das? Warum werden die Jungs und Mädchen dazu gezwungen, alles gleichzeitig gleich gut zu können? Das sind doch keine Brühwürfel mit gleicher Kantenlänge und gleichem Geschmack. Das sind Menschen". (Manfred Prohaska)

Nur ein Punkt fehlt Fabian Prohaska für die Zulassung zum Abitur. Ein einziger, verdammter Punkt! Und das alles nur, weil sein Lateinlehrer Herr Engelhardt, ein Pädagoge alter Schule, die um zwei Minuten verspätete Abgabe von Fabians Hausarbeit aus Prinzip nicht akzeptieren wollte. Fabians Vater, Manfred Prohaska kann es nicht fassen und beschließt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. An einem Freitagnachmittag stürmt er das Lehrerzimmer von Fabians Schule, um den Korinthenkacker von Lateinlehrer zur Rede zu stellen. Klaus Engelhardt ist noch anwesend. Und mit ihm die Französisch-Kollegin Lohmann sowie die Herren Arndt, Vogel und Mertens. Alle fünf befinden sich mental bereits im Wochenende und zeigen deshalb nur wenig Interesse an dem Anliegen des aufgebrachten Vaters. Nur die ebenfalls noch anwesende Referendarin Bettina Schuster verströmt noch Ambition. „Am Freitagnachmittag nach 15 Uhr geht das schon gar nicht", befindet Kollegin Lohmann. Und weil sich der arrivierte Lehrkörper an diesem Punkt ausnahmsweise mal einig ist, wollen alle gehen. Manfred Prohaska sieht rot und zieht eine Pistole. Keiner kommt mehr raus. Was nun folgt ist ein höchst unterhaltsames Kammerspiel erster Güte. Vater Prohaska gibt den arroganten Paukern genau eine Stunde für eine spontane Noten-Konferenz, deren Ergebnis für ihn bereits feststeht: Fabian soll diesen Punkt erhalten und damit auch die Zulassung zum Abitur. Manfred Prohaska hat die Rechnung aber ohne die Lehrer gemacht. Seine „Geiseln" verhalten sich längst nicht so, wie man es von ebensolchen erwartet. Die von Prohaska vorgegebene Stunde wird weidlich für Diskussion und Streit über fast alles genutzt. Um den Schüler Fabian geht es dabei nur ganz am Rande. Viel wichtiger ist scheint die Klärung so elementarer Fragen wie: wer sich wann morgens auf den falschen Parkplatz gestellt hat, oder ob der etwas zu saloppe Sport-Kollege Mertens tatsächlich Schülerinnen schwängert und wessen Unterrichtsmethoden man eh schon immer zum Kotzen fand... Zwischen Filterkaffee und unkorrigierten Hausarbeiten wird mit viel Emotion und Sarkasmus alte Schmutzwäsche gewaschen,is hin zur einen oder anderen kleinen Handgreiflichkeit.
Im Sommer 2021 verfilmte Sönke Wortmann die EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT mit Starbesetzung (Anke Engelke, Nilam Farooq, Justus von Dohnányi, Florian David Fitz, Thorsten Merten, Thomas Loibl u.a.). Jan Weiler schrieb auch das Drehbuch. Der Film kam im April 2022 in die Kinos.

Freier Kartenvorverkauf: Online-Tickets erhalten Sie unter der www.schramberg.de/theaterring. Außerdem erhalten Sie Tickets im Rathaus Schramberg, Bürgerservice und den üblichen Vorverkaufsstellen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
..........................................................................................................................................

Am 21. Februar um 20 Uhr sind Lauren Francis & Franz Garlik beim Theaterring im Subiaco in der Majolika zu Gast.

Erleben Sie die beiden Seiten der walisischen Seele: Lebenslustige Geschichten, temperamentvoll und packend erzählt.
Eine Waliserin kommt nach Deutschland - zwei Welten treffen aufeinander! Und die tiefgehenden, melancholisch keltischen Lieder... romantische Melodien über Liebe, Heimat und die Natur. Lauren ist nicht nur Vollblut-Waliserin, auch irisches Blut fliesst in ihren Adern. Mit wunderschönen walisischen Liedern, in der ältesten gesprochenen Sprache Europas bis zu modernen Celtic-Pop Balladen. Lernen Sie nicht nur was Hiraeth heißt, sondern auch was es bedeutet. Lauren Francis sang in vielen Theatern Europas, u.a. die Königin der Nacht und ist in Deutschland im Sommer als La Traviata auf den grossen Freilichtbühnen zu erleben. Ausserdem ist sie als Solistin immer wieder im Fernsehen zu sehen und im Theater als Maria Callas zu erleben.
Franz Garlik sang viele Rollen am Staatstheater am Gärtnerplatz und am Landestheater Innsbruck. Er spielt mehrere Instrumente und tritt in den letzten Jahren immer mehr als Regisseur in Erscheinung. 2017 übernahm er die Musikalischer Leitung bei der Clingenburg Festspiele.

..........................................................................................................................................

Am 6. März um 15 Uhr ist das Theater HerzEigen mit dem Stück „Wichtelwitz und Riesenmut“ beim Theaterring im Subiaco in der Majolika zu Gast

Märchen und Lieder von kleinen und großen Kerlen.
Komm mit ins Märchenland! Denn dort warten abenteuerliche Geschichten auf dich. Mach auf das goldene Tor – tritt ein ins Zauberland!
Da rollt schon der dicke Kloß vorbei! Er meint wohl, er könnte alle Welt zum Narren halten! Aber da hat er sich getäuscht … Ha, und dort drüben, die großen Riesen! Sie tun ganz riesig mutig und wollen sich gegenseitig eins auf die Nase geben. Aber ach, wer hätte gedacht, wie ängstlich so ein großer Riese sein kann? Und dort! Der kleine Igel! Blitzgescheit ist er, denn er weiß, wie man alles andere als klein beigeben muss. Pah! Er und sich fürchten? I wo! Des Königs Tochter will er zur Braut!
Vom Groß- und Kleinsein, von Mut und Übermut, vom Einfallsreichtum kleiner Leute und echter Herzenskraft erzählen diese Märchen und Geschichten. Die Lieder runden das spannende und unterhaltsame Programm ab, das für die ganz kleinen Zuschauer gleichermaßen ein Augenschmaus ist, wie für die ganz großen.
Aus Wenigem Großes zaubern – darauf versteht sich das Theater HERZeigen, wenn es mit seinen liebevoll gestalteten Handpuppen und wenigen Requisiten eine ganze Märchenlandschaft aufblühen lässt.
Für Kinder von 4 bis 10 Jahre.
Freier Kartenvorverkauf: Online-Tickets erhalten Sie unter der www.schramberg.de/theaterring. Außerdem erhalten Sie Tickets im Rathaus Schramberg, Bürgerservice und den üblichen Vorverkaufsstellen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
..........................................................................................................................................


Freier Kartenvorverkauf: Online-Tickets erhalten Sie unter der www.schramberg.de/theaterring. Außerdem erhalten Sie Tickets im Rathaus Schramberg, Bürgerservice.