Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Geburtstagsempfang für Leo Langenbacher

Anlässlich seines 80. Geburtstags empfing Oberbürgermeister
Dr. Zinell den früheren Gemeinderat, Stadt- und Ortschaftsrat
Leo Langenbacher mit seiner Ehefrau Gertrud am Donnerstag,
1. Februar, im Katholischen Gemeindezentrum Waldmössingen.
Zusammen mit vielen ehemaligen und aktiven Vertretern aus Gemeinderat, Ortschaftsrat und Verwaltung sowie Weggefährten und Freunden von Leo Langenbacher durfte OB Zinell nachträglich gratulieren und die Verdienste Lachenbachers zum Wohle der Allgemeinheit und insbesondere des heutigen Stadtteils Waldmössingen würdigen.

„Sie dürfen mit Fug und Recht als kommunalpolitisches Urgestein bezeichnet werden“, so Zinell. Zinell erinnerte daran, dass Leo Langenbacher im Jahr 1956 erstmals in den Gemeinderat der damals selbstständigen Gemeinde Waldmössingen gewählt wurde, mit 29 Jahren als jüngster unter den Ratskollegen. Er habe in seiner Amtszeit die Eingemeindung Waldmössingens wesentlich mitgestaltet. Nach der Eingemeindung bis 1980 habe er dann dem Ortschaftsrat und dem Gemeinderat angehört. Darüber hinaus war Langenbacher aber auch der erste Ortsvorsteher des Stadtteils Waldmössingen. Der Oberbürgermeister betonte die Entschlossen-heit, das hohe Verantwortungsbewusstsein, den Mut und den Pioniergeist Langenbachers, wenn es darum ging, den Ort Waldmössingen voran zu bringen. Dies sei Langenbacher auch gelungen. Beispielhaft nannte er den Schulbau, die Ansiedelung von Industriebetrieben, die Wasserversorgung und Abwasser-beseitigung, die Erschließung von Gewerbe- undWohnbaugebieten und den Bau von Freizeit- und Sportanlagen. Langenbacher habe damals die Eingemeindung Waldmössingens als Chance verstanden und auch zum Wohle des Stadtteils genutzt - wenn auch viele anderer Meinung waren.

Zinell betonte, dass er den Jubilar als einen Menschen kennen und schätzen gelernt habe, der seine Ziele habe und verfolge, der sich für die Gesellschaft und seine Mitmenschen einsetze, der zwischen Aktivität und Aktionismus unterschieden könne, der mit sich und der Welt im Reinen sei und tiefe Zufriedenheit ausstrahle.
Der Oberbürgermeister erinnerte auch an die Tätigkeiten Lachenbachers als Vorsitzender des Vereinsrings Waldmössingen, Gründungs- und Ausschussmitglied im Förderverein zur Heimatpflege, Kirchengemeinderat und 2. Vorsitzender der Kirchengemeinde St. Valentin sowie Aufsichtsrats- bzw. Beiratsmitglied der Spar- und Darlehenskasse Waldmössingen und der Volksbank Schramberg.

Geburtstagsempfang Leo Langenbacher

Bevor Leo Langenbacher sich bei OB und allen Anwesenden bedankte, ließ er noch einmal die neuzeitliche Geschichte Waldmössingens Revue passieren und kam zum Abschluss zum Ergebnis, dass inzwischen wohl keiner mehr ernsthaft die Richtigkeit der Eingemeindung Waldmössingens nach Schramberg in Frage stelle.
Mit einem Glas Sekt wünschte der OB dem Jubilar und seiner Ehefrau noch einmal alles Gute, vor allem Gesundheit.

Geburtstagsempfang Leo Langenbacher
OB Dr. Zinell, Frau Langenbacher und Leo Langenbacher


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK