Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Café Europa - als der King nach Deutschland kam - Soldat Elvis Presley

Café Europa - als der King nach Deutschland kam - Soldat Elvis Presley

Die neue Sonderausstellung wirft einen Blick auf den militärischen Werdegang von Elvis in Deutschland und auf die damalige Situation des weltberühmten Showstars und Teenagerschwarms.

Preis

6,50€ I Kinder- und Jugendliche 6-15 Jahre 4€ I Familie 18€

Ort

Auto- und Uhrenmuseum
Gewerbepark H.A.U. 3/5
78713 Schramberg

Veranstalter

Auto- und Uhrenwelt Schramberg

Termine

Sat, 28.05.2022, 10:00 Uhr - Tue, 28.02.2023, 18:00 Uhr

Elvis Presley sprengte seinerzeit die Musikkultur und wurde zur Identifikationsfigur eines jungen Lebensgefühl, das sich gegen die Vorstellungen und Regeln der Erwachsenengeneration auflehnte. Seine Musik und sein wilder Hüftschwung brachten die Fans zum Rasen und die amerikanischen Sittenwächter und Moralprediger auf die Palme. Ausgerechnet dieser Elvis Presley, „The King of Rock’n’Roll“, kam am 1. Oktober 1958 als GI nach Deutschland, um bis Februar 1960 seinen Militärdienst abzuleisten. Die jungen Deutschen waren aus dem Häuschen. Zur Zeit seiner Einberufung war Elvis bereits ein Rockstar und hatte einige Nummer-Eins-Hits in den Charts. Während seiner Militärzeit achtete Elvis stets darauf, genauso behandelt zu werden wie jeder andere US-Soldat. Trotzdem genoss Soldat Presley bei seinen Vorgesetzten so einige Privilegien. Auch sein persönliches Glück fand Presley übrigens in Deutschland: 1959 lernte er die damals erst 14-jährige Soldatentochter Priscilla Beaulieu kennen und lieben. Ein paar Jahre später sollte sie seine Frau werden. Im März 1960 kehrte Elvis in die USA zurück und setzte seine Karriere als Showstar fort. Seine Militärzeit in Deutschland wurde zur Drehbuchvorlage für den Film „Café Europa“. Nach Deutschland kehrte Elvis Presley nie zurück.