Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dienstleistung

Bauen

Details zur Dienstleistung

Sie haben sich entschlossen zu bauen.
 
Es ist nun zu klären, ob Sie ein formelles Antragsverfahren bei der Baurechtbehörde einreichen müssen. In Abhängigkeit der planungsrechtlichen Situation des Grundstücks (Bebauungsplan: ja / nein, landwirtschaftlicher Außenbereich: ja / nein) sowie des geplanten Vorhabens ist von der Baurechtsbehörde zur prüfen, ob ein verfahrensfreies Vorhaben möglich ist. Wenn jedoch ein Antragsverfahren notwendig wird, so sind verschiedene Bauvorlagen einzureichen. Zu unterscheiden ist, zwischen dem Baugenehmigungsverfahren, dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren und dem Kenntnisgabeverfahren. Auch hier ist es unter anderem davon abhängig, ob das Grundstück im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes liegt, welches Verfahren grundsätzlich gewählt werden kann.
 
Falls Sie bereits einen Architekten oder Planer zu Rate gezogen haben, wird er Ihnen die notwendigen Informationen für die Verfahrenswahl geben. Andernfalls wenden Sie sich bitte an den/die zuständige/n Sachbearbeiter/in unter dem Stichwort baurechtliche und bautechnische Beratung.

Bearbeitungsdauer

Wir sind bemüht, Ihren Antrag schnellstmöglich zu bearbeiten. Dies setzt voraus, dass möglichst zu Beginn des Verfahrens alle Antragsunterlagen vollständig vorgelegt werden. Bitte bedenken Sie, dass jeder Antrag unter Beteiligung von verschiedenen Fachbehörden und Stellen auf seine individuelle Besonderheit hin geprüft werden muss.