Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Friedel Kehrer, Kehrwoch Mafia und Wulf Wager „Schwobakomede im 3er Pack“ by Kulturbesen in Szene 64

Friedel Kehrer, Kehrwoch Mafia und Wulf Wager „Schwobakomede im 3er Pack“ by Kulturbesen in Szene 64

Die „Schwobakomede“ ist ein Zusammenschluss befreundeter schwäbischer Mundartkünstler. Nach einer gemeinsam produzierten Benefiz-CD zugunsten der Straßenkinder im Ländle gehen sie gemeinsam auf die Bühne. Die Mischung, der allesamt fernsehbekannten Künstler, machen einen Abend mit der Schwobakomede zu einem besonderen Erlebnis.

Merkmale

BehindertengerechtIndoorVerpflegung

Preis

28 € + Portalgebühr 1,97 € Abendkasse 30 € bei freier Platzwahl Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20:30 Uhr. Unser gastronomischer Service verwöhnt Sie mit diversen Speisen und Getränken!

Ort

Bau 64 nach Schranke 100 m links
Szene 64
Geißhaldenstraße 49
78713 Schramberg

Veranstalter

Schramberger Kulturbesen in Szene 64

Termine

Fr, 22.03.2024

Veranstaltungsdetails

Friedel Kehrer, das Bronnweiler Weib. Sie redet wie ihr der Schnabel gewachsen ist und strapaziert die Lachmuskeln der Zuschauer mit Ihrem Dialekt und ihren Weisheiten. Als schwäbische Liedermacherin bringt sie aber auch noch ganz andere Töne auf die Bühne.


Kehrwoch Mafia 2.0. Schwarzer Anzug, soichgelbes Hemd, schwarzer Hut – so treten die beiden Musiker Buddy Bosch und Armin Sabol vor ihr Publikum. Auf bekannte Melodien und eigene Kompositionen singen sie ihre schwäbischen Texte zum Lachen und Mitklatschen.


Wulf Wager, Speerspitze der schwäbischen Männerbefreiungsbewegung. Er verhilft zu einem lachmuskelgestärkten Selbstbewusstsein, das wenigstens bis zur heimischen Türschwelle reichen wird. Mit Witz, Lompaliedla und Quetschkomod moderiert er seinen Auftritt rotzfrech!