Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

22. August 2022

Die Theatersaison 2022/2023 des Theaterrings beginnt.

Sichern Sie sich Ihre Karte - ab dem 1. September beginnt der Kartenvorverkauf - für die Theatersaison 2022/2023 hat der Theaterring Schramberg ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, auf das Sie sich freuen dürfen.

Das Theater- und Musikprogramm, im Bärensaal in Schramberg, eröffnet das Schauspiel von Bertolt Brecht „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ am 30. September von der Badischen Landesbühne Bruchsal. Danach inszeniert theaterlust aus Haag in Oberbayern das biografische Schauspiel „Marie Curie“, von der Autorin, Dramaturgin und Regisseurin Felicitas Wolf. Das a.gon Theater aus München gastiert anschließend mit der Komödie „Mein Blind Date mit dem Leben“, ein Stück nach dem gleichnamigen Buch von Saliya Kahawatte. Am 7. Januar begrüßt „Das Neujahrskonzert, als Sonderveranstaltung, mit dem Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen das neue Jahr gut gelaunt. Es ist bereits ein Fixpunkt im Kulturkalender der Stadt Schramberg.
Im neuen Jahr tritt die Württembergische Landesbühne Esslingen mit dem Schauspiel „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ auf. Außerdem ist die Oper „Eugen Onegin“, von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, ein Highlight in der Saison. Mit der Komödie „Kaltgestellt“, von der Komödie am Altstadtmarkt, wird die Theatersaison beendet.

Das Programm im Subiaco in der Majolika beginnt am 28. September mit der großen Jubiläumsshow „Schätze aus dem Silbersee“ von und mit Christoph Brüske.
Ein Mann, der es mit seiner Frau aufnimmt - der lügt, erklärt danach Heinz Gröning mit seinem Musik-Comedy Programm „Der perfekte Mann - eine Laughstory“. Ein Abend über Rosen, Rotwein und Rrrrrrr. Die Welt steht Kopf, da kann einem schon mal der Humor in die Faltencreme fallen. Nicht so Patricia Moresco. Eine Frau, ein Wort, ein Gag - immer groß und niemals artig. Ihr Programm #LACH_MICH ist eine kurzweilige Ermunterung zur Müdigkeit.

Im neuen Jahr gastiert Uli Masuth mit seinem Musikkabarett „Lügen und andere Wahrheiten“, denn die Lüge ist der Klebstoff, der unsere Gesellschaft zusammenhält.
Das Programm der Kleinkunst beendet Nessi Tausendschön mit „30 Jahre Zenit“. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachsen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung. Sie hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel.

Auch für die Kleinen unter Ihnen haben wir wieder ein interessantes und spannendes Programm zusammengestellt. Beginnen wird das Kindertheater mit dem Stück „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ - von Michael Ende gespielt von dem Theater HerzEigen. Weiter geht es mit dem Theaterstück „Pettersson und Findus“ und kurz vor der Weihnachtszeit mit „Ein Hauch von kaltem Wetter“. Im neuen Jahr geht es weiter mit „Ein Schaf fürs Leben“ und „Der Zauberlehrling“. Das ArtisjokTheater beendet das Programm des Kindertheaters mit dem Stück „Lieselotte macht Urlaub“.

Zum Kartenvorverkauf:
Zu den Online-Tickets gelangen Sie unter der Rubrik „Bürgerservice“ auf der städtischen Homepage www.schramberg.de.
Außerdem erhalten Sie Karten auch im Rathaus, Hauptstraße 25, Tel.: 07422 29215. Dort liegt auch das aktuelle Programmheft für Sie aus.

Die genauen Informationen zu den einzelnen Stücken können auf der städtischen Homepage unter „Veranstaltungen“ eingesehen werden.


Bildquelle: © Marina Maisel

Theaterringprogramm 2022 2023