Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Wirtschaft & Bauen

Wirtschaftsförderung

Nachricht

Schramberger Schnelltestzentrum in der Berneckstraße 21


...im ehemaligen Gummibärenladen.


Ab Montag bietet die Große Kreisstadt Schramberg ein Schnelltestzentrum in der Berneckstraße 21 an. Dort können sich Menschen an fünf Tagen in der Woche kostenfrei auf eine mögliche Corona-Infektion testen lassen.

Vormittags werden die Tests von Apotheken, dienstag- und mittwochabends sowie am Samstagvormittag vom Deutschen Roten Kreuz, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk übernommen.

„Ich finde es toll, dass Sie so schnell bereit sind, einzusteigen und sich im Testzentrum einzubringen“, sagte Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr beim Vorab-Treffen mit den Hilfsorganisationen. Erst wenige Tage zuvor hatte das Land bekannt gegeben, dass es Kommunen aus der Notreserve mit Testkits und Schutzanzügen ausstatten kann. Außerdem wurde bei der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch entschieden, dass jeder Bürger einen Test pro Woche kostenlos machen kann. „Für uns war gleich klar, dass wir ein Schnelltestzentrum anbieten wollen“, so Eisenlohr. Egal, ob die Besucher von den Hilfsorganisationen oder den Apotheken getestet werden, die Testung ist in beiden Fällen kostenfrei. Das Ergebnis liegt nach 15 Minuten vor.

Wer ein positives Testergebnis bekommt, wird über die weiteren Schritte informiert; wer negativ ist, bekommt darüber eine Bescheinigung. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren werden ausschließlich durch die teilnehmenden Apotheken getestet.

Ins Schnelltestzentrum dürfen nur Menschen ohne Symptome kommen. Wer sich krank fühlt, muss sich für einen Test an einen niedergelassenen Arzt wenden.
 
Das DRK bietet die Tests ohne Terminvereinbarung dienstags von 17 bis 19 Uhr, mittwochs von 17 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr an.
 
Wer ein Testzeitfenster der Apotheken nutzen möchte, muss mit diesen vorab einen Termin vereinbaren.
Mit dabei im Schnelltestzentrum sind:
  • Die Römer-Apotheke, Telefon 07422-9894130, mittwochs von 7 bis 8 Uhr.
  • Die Sonnenapotheke, Telefon 07422-8316, donnerstags von 8 bis 10 Uhr.
  • Die Apotheke Sulgen, Telefon 07422-242400, freitags von 8 bis 10 Uhr.
 
„Mit den Zeitfenstern sowohl am frühen Morgen als auch am Abend und am Samstagvormittag möchten wir möglichst vielen Menschen einen Test ermöglichen,“ erklärt Dorothee Eisenlohr. „Sich zum Beispiel vor einem Besuch bei den Großeltern zur Sicherheit testen zu lassen ist eine gute Ergänzung zu den anderen Vorsorgemaßnahmen wie Abstandhalten, Lüften, Mund-Nasen-Schutz und Kontaktreduktion.“
 
Testzentrum
BU: Vorab hat sich Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr (rechts) mit Vertretern der Hilfsorganisationen getroffen. Werner Storz, Stadtbrandmeister (von links), Jens Kommer, DRK Schramberg, Martin Kruck, DRK Schramberg, Oliver Rapp, THW Schramberg, Rüdiger Munzinger, THW und Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK