Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Wirtschaft & Bauen

Wirtschaftsförderung

Nachricht

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum - Zuschüsse fließen nach Waldmössingen und Tennenbronn


In diesem Jahr ist es gelungen, 1.034.320 Euro Zuschüsse aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) nach Schramberg zu bringen. Das Ministerium für Ländlicher Raum und Verbraucherschutz fördert damit zehn von insgesamt 15 über die Schramberger Stadtkämmerei beantragten Projekten.
 
Den größten Zuschuss erhält mit 750.000 Euro der Neubau der Turn- und Festhalle Tennenbronn. Außerdem werden neun private Vorhaben aus dem Bereich „Wohnen“ in den Stadtteilen Waldmössingen und Tennenbronn mit einer Gesamtsumme von 284.320 € unterstützt. Schramberg hatte zuletzt 2018 von einer solchen Förderung profitiert.
 
„Wir freuen uns sehr über die Zuschüsse, die uns dabei helfen, dass unsere Ortskerne attraktiv bleiben!“ sagt Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr. „Für die fünf Projekte, die leer ausgegangen sind, tut es mir natürlich leid. Ich hoffe, dass diese Vorhaben dennoch umgesetzt werden können.“
 
Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist ein Förderangebot des Landes Baden-Württemberg zur Stärkung und strukturellen Weiterentwicklung ländlich geprägter Regionen in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinbedarfseinrichtungen. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de, auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Freiburg oder bei der Stadt Schramberg,  Klemens Walter, Tel. 07422/29-225; Mail: klemens.walter@schramberg.de.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK