Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Leben in Schramberg

Schulpartnerschaft

Realschule Schramberg –
Collège Saint Joseph Concarneau

Seit 1990 besteht zwischen der Realschule Schramberg und dem Collège Saint Joseph in Concarneau (Bretagne) eine Schulpartnerschaft. Die malerisch gelegene Hafen- und Fischerstadt Concarneau zieht mit ihrer sehenswerten Altstadt, der ville close, jedes Jahr zahlreiche Touristen an . Mit dem Tourismus hat sich der 20000 Einwohner zählende Ort neben einer modernen Werftindustrie ein zweites wirtschaftliches Standbein geschaffen, nach dem die traditionellen fischverarbeitenden Betriebe in den Strudel einer Strukturkrise geraten sind. Im Sommer feiert Cocarneau sein Fest der „fils bleus“, das Zehntausende Besucher anlockt.

Schramberger Realschüler beim Bäckerpraktikum in Concarneau
Schramberger Realschüler beim Bäckerpraktikum in Concarneau

Das Collège Saint Joseph ist eine katholische Privatschule, das auswärtigen Schülern ein Internat anbietet. Schülerinnen und Schüler, die das sechsjährige Collège besucht haben, haben die Möglichkeit auf ein zweijähriges technisches Lycée zu wechseln, in dem sie dann das baccalauréat machen können. Als Alternative bieten sich schulische Ausbildungen zum Beruf des Bäckers und Konditors an oder der Besuch
der Hotelfachschule im benachbarten Trégunc. Jeden Herbst besuchen die jungen Franzosen ihre Partner in Schramberg und den Umlandgemeinden, um dort das Leben in den deutschen Familien kennenzulernen. Ausflüge in den Schwarzwald und an den Bodensee ergänzen das Programm. Jeweils im Frühsommer machen die Realschüler ihren Gegenbesuch und genießen dabei den Atlantik.

Bereits in den 80er Jahren hatte die Realschule gemeinsam mit dem Gymnasium Schramberg Kontakte mit der Schule La Sablière in Quimper. Nachdem La Sablière Probleme hatte, genügend Austauschschüler für zwei Schulen zu finden, nahm die Schramberger Realschule das Angebot des Collèges in Concarneau an, eine Schulpartnerschaft zu gründen. Beide Schulen sind stolz darauf, dass trotz der beträchtlichen räumlichen Distanz die Partnerschaft gehalten hat. Auch für die Schulleitungen beider Schulen gibt es keinen Zweifel, dass diese Partnerschaft zwischen bretonischen und Schwarzwälder Jugendlichen jede Unterstützung verdient und wichtig für ein zusammenwachsendes Europa ist.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK