Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Schulstandort

Unsere Stadt

Leben in Schramberg

Schule

Berneckschule Schramberg

Berneckschule
Schillerstraße 50
78713 Schramberg
Stadtteil: Talstadt

Schulleitung:
Herr Karsten Krawczyk
Sekretariat:
Claudia Schmider
0 74 22 29-650
0 74 22 29-659
E-Mail senden / anzeigen
Profil:
Ganztagesgrundschule in Wahlform
Verschiedene Kurse und Angebote können einzeln gebucht werden und passen sich somit den Bedürfnissen der einzelnen Familien an.
Maximal möglicher Betreuungsumfang von Montag bis Donnerstag von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Freitag von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Begleitetes gemeinsames Mittagessen in der benachbarten Mensa des Gymnasiums
 
Außenklassen im Gebäude der Graf-von-Bissingen Straße
Begleitetes gemeinsames Mittagessen und Betreuung in der benachbarten Mensa der Erhard-Junghans-Schule in der Graf-von Bissingen-Str.
 
Ergänzende Betreuungsangebote:
Frühbetreuung von 7.00 Uhr bis Schulbeginn (kostenpflichtig)
Freitagnachmittag JUKS3-Angebot „NIX WIE RAUS!“ (bis 17.00 Uhr, kostenlos)
 
Allgemeine Infos:
Nach der Landesverfassung von Baden-Württemberg und den geltenden Schulgesetzen besteht für alle Kinder - gleichgültig ob Inländer, Staatenlose oder Ausländer - die hier ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben, die Schulpflicht, und zwar für den Bereich der Grundschule für alle Kinder, die bis 30. September des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben. Die Erziehungsberechtigten haben grundsätzlich alle Kinder zur Grundschule anzumelden, die obige Voraussetzungen erfüllen.
Durch schriftliche Benachrichtigung des Einwohnermeldeamtes erfahren die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten in der Regel rechtzeitig, bei welcher Grundschule sie ihre Kinder anmelden, bzw. einschulen müssen.
 
Die Grundschule ist die gemeinsame Grundstufe des gesamten Schulwesens. Sie umfasst vier Schuljahre. Die Aufgabe der Grundschule ist es, Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten zu vermitteln und die Schüler allmählich von den spielerischen Formen zu den schulischen Formen des Lehrens und Arbeitens hinzuführen. Dabei wird der Entfaltung der verschiedenen Begabungen der Schüler, aber auch der Förderung der Kräfte des eigenen Gestaltens und des schöpferischen Ausdrucks besondere Beachtung geschenkt.
 
Pädagogisches Konzept der Schule:
Die Berneckschule setzt sich seit diesem Schuljahr 2016/17 aus der bisherigen Berneckschule und der Primarstufe der Erhard-Junghans-Schule zusammen.
Der Unterricht erfolgt rhythmisiert und wird zum einen modernen Lernanforderungen gerecht zum anderen werden aber auch den Bedürfnissen der Kinder Rechnung getragen. Die organisatorische Konzeption bietet  den Kindern das Gefühl von familiärer Geborgenheit.
 
Beispielhaft sieht der Tagesrhythmus wie folgt aus:
7.00 Uhr: Offener Beginn mit Frühstücksmöglichkeit bis Unterrichtsbeginn (kostenpflichtig)
8:20 Uhr: Unterrichtsbeginn
9.50 Uhr: Vesperpause
10.00 Uhr: Bewegte Pausen im Rahmen „Bewegte Schule“ mit Spielgeräten
10.15 Uhr: weiterer Unterricht
11.50 Uhr: Essenspause
13.40 Uhr: Lernzeit mit Lehrkräften
14.30 Uhr: Vielfältiges Kursangebot durch Lehrkräfte
16.00 Uhr: Ende des Angebotes
 
Folgende Module können die Familien an vier Tagen (Montag – Donnerstag) buchen:
Modul 1: 7:00 bis Unterrichtsbeginn: Frühstücksclub
Modul 2: 12:50 bis 13:40 Mittagspause und Essenszeit (Füchsleclub)
Modul 3: 13:40 bis 14:25 Arbeiten am individuellen Lernplan und Förderung durch Lehrkräfte (Lernzeit)
Modul 4: 14:30 bis 16:00 Kursangebote (Ateliers; Naturwissenschaften für Kids; Computer für Kids; Angebote außerschulischer Partner usw.)
 
Weitere schulische Schwerpunkte sind:
- Bewegte Schule (4 Sportstunden; Bewegte Pause und tägliche Bewegungszeiten)
- Begabtenförderung im Rahmen der Hector II Konzeption
- Verbindliche Chorstunden in allen Eingangsklassen in der Kooperation mit der Musikschule Schramberg
- Bauernhofprojekt / Tiergestützte Therapie
- Intensive Kooperationen mit der Jugendkunstschule Kreisel, Musikschule Schramberg, Wittumsschule, Peter-Meyer-Schule und dem Kinderschutzbund
- Starke Vernetzung mit vielen Projekten in die Region
- Förderkonzept für Kinder mit Migrationshintergrund
 
Nach erfolgreichem Abschluss der vier Grundschuljahre können die Kinder die  Gemeinschaftsschule, die Realschule, die Werkrealschule oder das Gymnasium besuchen. Die Stadt Schramberg bietet alle Schularten an. Eine spezielle Bildungsempfehlung gibt es nicht mehr, so dass hier eine gewisse Wahlfreiheit besteht. Dennoch sollte die weiterführende Schulart so gewählt werden, dass sie den  Fähigkeiten der Kinder entspricht.
 
Schulsozialarbeit an den Schramberger Grundschulen
 
Träger
Stadt Schramberg
 
Sekretariat
Frau Claudia Schmider

^
Träger
Stadt Schramberg

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK