Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Schulstandort

Unsere Stadt

Leben in Schramberg

Schule

Stiftung St. Franziskus: Förderzentrum Hören und Sprechen

Schule für Hörgeschädigte
Kloster 2
78713 Schramberg
Stadtteil: Heiligenbronn

Schulleitung:
Frau Neudeck Margarete
Abtlg. Berufsschule: Schulleitung Udo Neudeck
0 74 22 5 69-274
0 74 22 5 69-569
E-Mail senden / anzeigen

Profil:
Beratungsstelle für hörgeschädigte Kinder, Schulkindergarten, Grund- und Hauptschule, Sonderberufsschule, Internat und Tagesgruppen

Die Schule für Hörgeschädigte in Heiligenbronn ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Sie hat zur Zeit rund 140 Schüler in der Grund- und Hauptschule und rund 50 Schüler in der Berufsschule einschließlich Berufsvorbereitungsjahr und Förderlehrgang.

Der Einzugsbereich erstreckt sich über die Landkreise Rottweil, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar, Zollern-Alb, Freudenstadt (südlicher Teil). Sie ist als Ganztagesschule konzipiert und steht allen Kindern und Jugendlichen mit einer Hörbehinderung offen, das heißt Kindern und Jugendlichen mit Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und auditiven Wahrnehmungs- u. Verarbeitungsstörungen. Schulgeld wird nicht erhoben.

Die Schule ist wie folgt gegliedert:

  • Beratungsstelle
  • Schulkindergarten
  • Grund- und Hauptschule
  • Sonderberufsschule
  • Internat und Tagesgruppen

Die Beratungsstelle ist pädaudiologisch ausgerichtet, d.h. ihr Aufgabenfeld umfasst den Bereich von der Erstberatung beim Verdacht einer Hörschädigung bis zur Hilfestellung bei Erziehungsfragen und schulischen Problemen. Die Sonderschullehrer kommen dazu in die Familien, Kinderg„rten und Schulen. Konkrete Hilfen sind z.B. Frühförderung ab dem ersten Lebensjahr, Festlegung von individuellem Förderbedarf und die Schullaufbahn-Beratung. Dieses Angebot ist kostenlos.

Im Schulkindergarten werden Kinder mit Hör- oder Sprachstörungen individuell gefördert (siehe Sprachheilkindergarten unter "Kindergärten").

Aufnahme in die Grund- und Hauptschule im Haus St. Klara finden Kinder, die periphere Hörschädigungen (Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit) oder auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) aufweisen. Der Unterricht erfolgt in kleinen Klassen auf der Grundlage der jeweils gültigen Lehrpläne Baden-Württembergs. Gegenüber der Regelschule ist jedoch die Grundschulzeit, um der Behinderung Rechnung zu tragen, um ein Schuljahr verlängert. Am Ende der Schulzeit steht die allgemeine Hauptschul-Abschlussprüfung. Neben der Stiftungs-Schule in Heiligenbronn werden auf Anfrage auch hörgeschädigte Kinder an Regelschulen von Heiligenbronner Sonderschullehrern betreut. Diese begleitende Kooperation hat die Aufgabe, die betreffenden Lehrkräfte, Schulträger und Eltern mit den notwendigen Bedingungen für eine behinderungsgerechte erfolgreiche Beschulung vertraut zu machen.

In der Sonderberufsschule im Haus St. Raphael erhalten hör, seh- und lernbehinderte Jugendliche, die in einer freien Meisterlehre sind, den berufsbegleitenden theoretischen Unterricht. Ist eine externe Ausbildung nicht möglich, kann die Sonderberufsschule in Zusammenarbeit mit stiftungseigenen Betrieben den Jugendlichen eine ihren Fähigkeiten entsprechende Ausbildung anbieten. Folgende Berufe stehen sowohl als Voll- wie auch als Werker-Ausbildung zur Auswahl: Landwirt, Bäcker, Gärtner, Hauswirtschafterin, Maler, Schreiner, Korbmacher, Bürstenmacher sowie Beikoch. Noch nicht berufsreife Jugendliche haben darüberhinaus die Möglichkeit, ein Berufsvorbereitungsjahr oder einen Förderlehrgang zu absolvieren.

In Internat und Tagesgruppen werden Schüler und Auszubildende während ihrer gesamten unterrichtsfreien Zeit betreut. Die Tagesgruppen betreuen solche Schüler, die nur tagsüber in Heiligenbronn sind. Schüler, die aufgrund der weiten Entfernung von zu Hause nicht täglich fahren können, wohnen die Woche über im Internat. Das Wochenende verbringen aber auch sie bei ihren Familien. Die Internats- und Tagesgruppen fördern die Persönlichkeitsbildung und das soziale Verhalten sowie eine sinnvolle Freizeitgestaltung. In den Wohngruppen erfolgt auch die Verpflegung der Schüler und eine Hausaufgabenbetreuung.

^
Träger
Stiftung St. Franziskus, Heiligenbronn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK