Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Schulstandort

Unsere Stadt

Leben in Schramberg

Schule

Gymnasium Schramberg

Berneckstraße 32
78713 Schramberg
Stadtteil: Talstadt

Schulleitung:
Herr Oliver Porsch
0 74 22 29-600
0 74 22 29-649
E-Mail senden / anzeigen
Profil
sprachliches und naturwissenschaftliches Profil

Das Gymnasium Schramberg kann auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken, die mit der Gründung einer einklassigen Realschule im Jahre 1840 beginnt. Eine privat gegründete Lateinschule wird 1898 von der Stadt übernommen und 1905 in eine sechsklassige Realschule mit Lateinabteilung eingegliedert. 1940 konnten an der damals noch so genannten "Oberschule für Jungen" die ersten Abiturprüfungen in Schramberg abgelegt werden. Die "Oberschule Schramberg" wird dann 1953 in "Gymnasium Schramberg" umbenannt.

Derzeit besuchen gut 900 Schülerinnen und Schüler das Gymnasium Schramberg. In der Regel können auf einer Klassenstufe vier Parallelklassen gebildet werden. Der Unterricht wird in einem 1973 bezogenen, modernen und gut ausgestatteten Gebäude in der Berneckstraße abgehalten.

Knapp die Hälfte der Schülerinnen und Schüler stammt aus Schramberg. Der andere Teil kommt im wesentlichen aus dem Gebiet des Mittelzentrums Schramberg. Im Einzugsbereich des Gymnasiums Schramberg liegen die Stadt Schiltach und die Gemeinden Aichhalden mit Rötenberg, Dunningen mit Seedorf, Eschbronn mit Locherhof und Mariazell, Fluorn-Winzeln, Hardt, Lauterbach, Schenkenzell und Tennenbronn.

Den Schülerinnen und Schülern werden zwei Profile zur Wahl angeboten: Ab der Klasse 8 können sie sich entscheiden, ob sie im sprachlichen Profil eine dritte Fremdsprache erlernen oder im naturwissenschaftlichen Profil das Fach Naturwissenschaft und Technik (im achtjährigen Bildungsgang) belegen wollen.

Als erste Fremdsprache lernen in der Klasse 5 alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schramberg Englisch. Ab der Klasse 6 steht als zweite Fremdsprache Französisch oder Latein zur Auswahl. Für die Schülerinnen und Schüler des sprachlichen Profils wird ab der Klasse 8 als dritte Fremdsprache Spanisch angeboten. Ab der Kursstufe 1 können die Schülerinnen und Schüler durch die Wahl von vierstündigen und zweistündigen Fächern im Rahmen der jeweils geltenden Bestimmungen individuelle Schwerpunkte in ihrer schulischen Ausbildung setzen. Neben den klassischen Hauptfächern werden Fächer zur Spezialisierung angeboten: z.B. die Hauptfächer Sport, Musik, Wirtschaft, Gemeinschaftskunde, Geschichte und das zweistündige Wahlfach Psychologie.

Schülerinnen und Schüler, die am Gymnasium Schramberg als einem Allgemein Bildenden Gymnasium ihr Abitur ablegen, erlangen die "Allgemeine Hochschulreife", die zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten berechtigt. Außerdem ist dieser Abschluss Voraussetzung für mehrere gehobene Laufbahnen des öffentlichen Dienstes (z. B. Innenverwaltung bei Kommunal- und Staatsbehörden, Justiz-, Steuer-, Finanzverwaltung) und für höher qualifizierte Ausbildungsangebote in Privatunternehmen (z. B. Banken, Industrie- und Handelsunternehmen). Sämtliche Hochschulen und Unternehmen teilen immer wieder mit, dass Abgänger der Allgemein Bildenden Gymnasien zu den erfolgreichsten Studenten bzw. Mitarbeiter gehören.

Das Gymnasium Schramberg ist ein achtjähriges Gymnasium, an dem es in den letzten Jahren gelungen ist, den achtjährigen Bildungsgang so zu gestalten, dass er von Schülerinnen und Schülern gut bewältigbar ist und darüber hinaus Schule als Lebensraum erfahrbar wird. In einer architektonisch gelungenen Mensa wird Essen angeboten, es kann Ganztags- und Hausaufgabenbetreuung unter professioneller Leitung wahrgenommen werden und eine große Zahl an Förderstunden, in denen die Schüler individuell betreut werden, ergänzt den eigentlichen Unterricht. Kompetenzorientiertes Unterrichten mit gezielten Differenzierungsmaßnahmen ist zentraler Bestandteil der gymnasialen Ausbildung.

Im Sinne seines Leitbilds möchte das Gymnasium Schramberg  Schülerinnen und Schüler mit ihrem unterschiedlich ausgeprägten Begabungsprofil bestmöglich fördern. Es vermittelt eine solide Allgemeinbildung und bereitet auf die Anforderungen von Studium und Beruf vor. Der Unterricht ist ausgerichtet auf Alltagsbezug und Aktualität, auch durch den Einsatz moderner Medien. Es wird Wert gelegt auf eine enge Kooperation von Lehrern, Schülern und Eltern. Das Zusammenleben wird getragen vom Bemühen der Lehrer, ihre Schüler in ihren unterschiedlichen Lebens- und Lernsituationen so gut wie möglich zu verstehen und an einer guten Beziehung zu ihnen zu arbeiten. Dabei lässt man sich leiten von Respekt und Toleranz, von gegenseitiger Rücksichtnahme und Höflichkeit, um in guter Gemeinschaft freundlichen Umgang miteinander zu pflegen.

Schulpartnerschaften
Mehr Infos erhalten Sie hier

Schulsozialarbeit am Gymnasium Schramberg
^
Träger
Stadt Schramberg
^
Sekretariat
Frau Michaela King
Frau Ulrike Gaulinger

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK