Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Ehrenbürger

Unsere Stadt

Die Stadt

Ehrenbürgerin Ursula Plake
(1919-1999)

Mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechts würdigte die Stadt den außergewöhnlichen Einsatz von Ursula Plake über Jahrzehnte hinweg. Damit wollte man auch die Tatsache herausstellen, dass die „Stadtmutter“ in Schramberg, aber auch darüber hinaus, in vielerlei Hinsicht eine Vorreiterrolle gespielt hatte. Sie war in der Stadt und im Kreis über zwei Jahrzehnte hinweg kommunalpolitisch engagiert, lange Zeit davon als einzige Frau in verschiedenen Gremien. Sie war erste Stellvertreterin des Oberbürgermeisters und hat sich in beispielhafter Weise für Menschen eingesetzt, die auf ihre Hilfe angewiesen waren. Sie hat sich in vielen Organisationen und Vereinen, wie z.B. der Lebenshilfe für geistig Behinderte, beim Bund Deutscher Kriegsbeschädigter und Kriegshinterbliebener, beim Kreisseniorenrat oder als Schramberger Kreisrätin, herausragend engagiert. Ursula Plake war Gründerin der CDU-Frauenunion in Schramberg.

Für ihr Engagement wurde sie 1974 mit dem Bundesverdienstkreuz und 1998 mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg geehrt.

Im Jahr 1999, kurz vor ihrem 80. Geburtstag, verstarb Ursula Plake überraschend. Zu diesem Geburtstag sollte ihr persönlich die Ehrenbürgerwürde verliehen werden.
Ursula Plake wurde zweite Ehrenbürgerin der Stadt Schramberg nach Helene Junghans.

Ehrenbürgerin Ursula Plake

Herr Amann und Frau Plake im Gespräch
Gemeinderatssitzung in den späten 70er-Jahren. Frau Plake im Gespräch mit dem leider bereits 1993 verstorbenen Stadtrat
Dr. Wilfried Amann


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK