Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2018

Bildungspartnerschaft Gymnasium Schramberg - Stadtarchiv - Stadtmuseum


Lebendige Bildungspartnerschaft/Bildungspartnerschaft macht lokale Geschichte erlebbar

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen dem Gymnasium Schramberg und dem Stadtarchiv und Stadtmuseum Schramberg besuchten 19 Schülerinnen und Schüler des Geschichtsneigungskurses mit ihrem Lehrer Jürgen Hallmeyer zunächst das Stadtmuseum und zwei Tage später das Stadtarchiv.

Am 21. März wurde die Gruppe durch Stadtarchivar und Museumsleiter Carsten Kohlmann im Stadtmuseum  empfangen. Gemeinsam wurde die thematisch zum Unterrichtsinhalt passende Ausstellung „Schramberg im Ersten Weltkrieg“ des neu ins Leben gerufenen Formates "Junges Stadtmuseum" besichtigt. Die Ausstellung wurde im Rahmen eines Ferienpraktikums von zwei Schülern des Geschichtsneigungskurses erarbeitet. Zwei Bild-Ton Animationen über Antonie Schlauder (1897 bis 1940) und Paul Schweizer (1898 bis 1917)  ließen zwei Einzelschicksale aus der Zeit vor 100 Jahren mit einem modernen Medium lebendig werden. Das etwa gleiche Alter der beiden Personen sowie der  lokale Bezug weckten Emotionen.  Zeitungen aus den Kriegsjahren, die auf einem großen Tisch zum Lesen einladen, erfreuten sich besonderem Interesse, da das „Schmökern“ einen interessanten Zeitsprung ermöglicht. Die vergrößerte Darstellung einer traditionell zum Realschulabschluss im Jahr 1916 angefertigten Grußpostkarte, einem so genannten "Einjährigengruß", auf der die Freude der Absolventen durch typische Symbole wie die „Sonne der Freiheit“ inmitten einer mit der Realschule verbundenen Kriegslandschaft dargestellt wurde, begutachteten die Schüler aufmerksam. Am 21. März folgte als Ergänzung ein Besuch des Stadtarchivs. Carsten Kohlmann berichtete über die verschiedenen Formen der Archive vom Bundesarchiv bis zu den Kommunalarchiven. Außerdem stellte er die Arbeitsgebiete im Archivwesen, die Ausbildungsmöglichkeiten und die Berufsperspektiven dar. Bei einer Führung durch die Magazine wurde den Besuchern der Umfang der Bestände bewusst. So hätten viele der Gymnasiasten nicht gedacht, dass auch Familienregister  der umliegenden Gemeinden hier vorhanden sind, in denen viele Schüler zu Hause sind. Bilder und Dokumente über die Geschichte örtlicher Firmen zeigen, dass sich große historische Ereignisse wie die Industrialisierung  in der Lokalgeschichte widerspiegeln.  Die beiden Exkursionen bildeten eine gute Ergänzung zum Schulunterricht und stehen beispielhaft für eine intensive und lebendige Zusammenarbeit der beiden Bildungspartner.    

Stadtmuseum
Der Geschichtskurs beim Besuch des Stadtmuseums mit Stadtarchivar und Museumsleiter Carsten Kohlmann (hinten Bildmitte)


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK