Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2015

Peter Kälble weitere 5 Jahre Geschäftsführer


Stadtwerke-Chef fast 15 Jahre in Schramberg
Peter Kälble auf weitere fünf Jahre zum Geschäftsführer bestellt

 
Am 1. Januar 2001 trat Peter Kälble seinen Dienst als Geschäftsführer der Stadtwerke an. Der aus Lahr stammende Vater von vier Kindern hat sich während seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur an der Universität in Karlsruhe auf die Energiewirtschaft spezialisiert und kam nach beruflichen Stationen bei Energieversorgern in Freiburg und Stuttgart nach Schramberg.
 
Unter seiner Führung wurden im Jahr 2001 das Stromnetz und die Stromkunden in Schramberg in das Unternehmen integriert und damit die Kundenanzahl der Stadtwerke verdoppelt. Eine weitere wichtige Weichenstellung für die Zukunft war die Standortkonzentration in dem Neubau im Gewerbegebiet Lienberg auf dem Sulgen, der im Jahr 2005 bezogen werden konnte. Die Eingemeindung Tennenbronns stellte im darauffolgenden Jahr neue Herausforderungen. So wurden die Abwasser-  und die Trinkwasserversorgung übernommen und das Freibad betrieben. Im Zeitalter der Rekommunalisierung der Energieversorgung haben die Stadtwerke mit der Übernahme des Stromnetzes Tennenbronn einen Beitrag zur Stärkung der örtlichen Wirtschaftskraft geleistet.
 
Seit mehreren Jahren engagieren sich die Stadtwerke auch bei der Umsetzung der Energiewende und haben eine Vielzahl von Projekten zur regenerativen Stromerzeugung vorangetrieben und umgesetzt. Vor wenigen Tagen hat Ministerpräsident Kretschmann das Engagement der Stadtwerke für die Energiewende gelobt. Quasi nebenbei musste auch das größte Einzelvorhaben der Stadt, der Neubau des Hallenbads mit einem Investitionsvolumen von 7,8 Millionen Euro geschultert werden.
 
Neben der Aufgabe vor Ort ist Peter Kälble seit Gründung im Jahr 2012 zusätzlich als Sprecher des Kooperationsnetzes Baden-Württemberg tätig, einem Zusammenschluss von 33 Versorgern, die so den wachsenden Herausforderungen in der Energiebranche begegnen wollen. Die zunehmende Regulierung mit überbordenden gesetzlichen Regelungen belasten insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen deutlich.
 
Geschäftsführer Peter Kälble: „Es waren sehr bewegte Jahre, in denen wir für die Zukunft wichtige Vorhaben umsetzen konnten. Ich freue mich darauf, auch die nächsten fünf Jahre meine Erfahrung bei den Stadtwerken einbringen zu können. Das wettbewerbliche Umfeld bleibt spannend, gerade für kleinere Versorger, wie wir es sind, werden es herausfordernde Jahre bleiben. Unser Einsatz gilt weiterhin einer zuverlässigen, preiswerten und umweltschonenden Energieversorgung in der Region. Unsere Stärken vor Ort werden wir weiter ausbauen.“
Oberbürgermeister Thomas Herzog bedankte sich bei Kälble für sein Engagement und die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nicht ganz uneigennützig wünschte er dem Stadtwerke-Chef weiterhin einen guten Geschäftserfolg. Thomas Herzog: „Denn die Stadtwerke leisten einen wichtigen finanziellen Beitrag zum städtischen Haushalt. So wären die Bäder ohne die Stadtwerke nicht finanzierbar.“

Peter Kälble
Peter Kälble am 26.07.2015 bei der Einweihung vom badschnass

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK