Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2015

Hochkarätige Solisten im Park der Zeiten


Am Sonntag, 14. Juni um 17 Uhr findet im Park der Zeiten das Konzert „Podium junger Künstler“ im Rahmen der Konzertreihe „Dreiklang- Klassik im Landkreis Rottweil“ statt. Wie in den Vorjahren wird das Konzerthausorchester Trossingen unter der Leitung von Stefan R. Halder sowie vier hochkarätige Solisten das Publikum unter freiem Himmel mit einem besonderen und anspruchsvollen Programm begeistern:
 
Eröffnet wird das Konzert  mit der Kleinen Suite von Carl Nielson op 1. Darauf folgt Johann Sebastian Bachs Konzert Nr. 2 in C-Dur, das von dem Solistinnen Rebekka Zwick und Magherita Berlanda am Akkordeon interpretiert wird.
 
Die aus Tuttlingen stammende Rebekka Zwick nahm 2007 ihr Musikstudium mit dem Hauptfach Akkordeon an der Folkwanguniversität der Künste in Essen auf. Ihr Weg führte sie zwei Jahre später nach Trossingen an die Staatliche Hochschule für Musik. Hier abslovierte sie die Studiengänge Diplom Musiklehrer (Akkodeon und Klavier) und Diplom Künstlerische Ausbildung (Akkordeon). Weitere musikalische Impulse erhielt die junge Künstlerin durch Meisterkurse bei international renommierten Professoren. Zahlreiche erste Preise sowie einen Sonderpreis erspielte sie sich bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ oder dem Deutschen Akkordeon Musikpreis. Sie ist Stipendiatin der Stiftung Yehudi Menuhin - Live Music Now. Durch ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin spielte sie bereits in internationalen Konzertreihen. Musikpädagogisch ist Rebekka Zwick an der Musikschule Schramberg tätig. Hier arbeitet sie sowohl als Akkordeon- und Klavierlehrerin, als auch als Kinderchorleiterin und Korrepetitorin.
 
Park der Zeiten
Margherita Berlanda (links) und Rebekka Zwick

Die Italienerin Margherita Berlanda nahm im Alter von 19 Jahren ihr Akkordeon-Studium am Konservatorium in Mantova auf. Drei Jahre später folgte ein Masterstudiengang in Trieste. Derzeit studiert Margherita Berlanda Kammermusik an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Weitere Erfahrungen sammelte sie bei einem Erasmus-Austausch in Würzburg, sowie bei Meisterklassen bei zahlreichen international renommierten Professoren. Auch sie war bereits bei einigen internationalen Wettbewerben erfolgreich und erzielte mehrere Preise. Margherita Berlanda tritt solistisch und kammermusikalisch im In- und Ausland, beispielsweise bei Festivals in Italien und Slowenien oder bei der Kammerphilharmonie in Mannheim auf.

Park der Zeiten
 
Die Sopranistin Sandra Reineboth wird die Arie Nr. 12 „Venite, inginocchiatevi“ aus Mozarts „Le nozze di Figaro“ präsentieren. Sandra Reineboth begann mit 16 Jahren in mehreren Gesangsgruppen-und chören mitzuwirken. Dies ermöglichte ihr, verschiedene Stilrichtungen auszuprobieren, um sich schließlich ganz dem Kunstgesang zu widmen. Ihr Weg  führte die gebürtige Weimarerin in die USA, wo sie am Richland College in Dallas Gesang studierte. Danach setzte sie ihr Studium an der  staatlichen Hochschule für Musik Trossingen fort und schloss ihr Diplom als Musiklehrerin mit Hauptfach Gesang  mit sehr gutem Ergebnis ab. Derzeit widmet sie sich einem Master-Studium mit dem Schwerpunkt Lied/Oratorium. Sandra Reineboth wirkt bei zahlreichen geistlichen Konzerten als Solistin mit. Sie konnte außerdem bei diversen Opernprojekten Erfahrungen sammeln, beispielsweise war sie im Juli als Susanna in Mozarts „Le nozze di Figaro“ unter anderem in einem Gastspiel am Opernhaus Mannheim zu sehen und zu hören sein. Neben ihrem Schaffen als Sängerin ist Sandra Reineboth des Weiteren als Gesangslehrerin an verschiedenen Musikschulen tätig und arbeitet auch als Stimmbildnerin mit diversen Chören zusammen.

Park der Zeiten
 
Nach der Pause tritt Niklas Broghammer als Solist an der Querflöte mit dem Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 D-Dur KV 314 von W. A. Mozart auf. Niklas Broghammer aus Schramberg-Tennenbronn erhielt bereits mit 6 Jahren Klavierunterricht an der Musikschule Schramberg. Zwei Jahre später begann er Querflöte zu spielen. 2009 nahm er außerdem noch Orgelunterricht und absolvierte 2014 die C-Ausbildung in Kirchenmusik. Dieses Jahr nahm er bereits an einem Meisterkurs für Querflöte teil. Niklas Broghammer erzielte bereits mit allen drei Instrumenten zahlreiche Erste Preise bei Regional-, Landes- und Bundeswettbewerben von „Jugend musiziert“. Niklas Broghammer musiziert außerdem in diversen Höchststufenorchestern und leistet Orgeldienste in Gottesdiensten.
 
Verabschieden wird sich das Konzerthausorchester Trossingen mit der Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48 von P. I. Tschaikowsky.
 
Karten - auch zu einem sehr günstigen Familienpreis - erhalten Sie im Vorverkauf beim Bürgerservice der Stadt Schramberg oder Kurzentschlossene eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn im Park der Zeiten.
Bei Dauerregen findet das Konzert in der Aula des Gymnasiums statt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK