Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2015

Schramberg aus Sicht zeitgenössischer Kunst


"Die Schwarzwaldstadt Schramberg aus Sicht der zeitgenössischen Kunst“
 Ausstellung zum 1. Kunstpreis der Stadt Schramberg im Stadtmuseum Schramberg vom 25. April bis 7. Juni 2015 und Preisverleihung am Freitag, 24. April 2015, 19.30 Uhr im Schloss

 
 Die Stadt Schramberg verleiht 2015 zum ersten Mal einen Kunstpreis. 2014 lud sie Künstlerinnen und Künstler dazu ein, sich mit der Schwarzwaldstadt  auseinanderzusetzen. Alle Interessierten sind sehr herzlich zur Preisverleihung und zum Besuch der Ausstellung eingeladen.
 
Bemerkenswert viele Künstlerinnen und Künstler aus Nah und Fern fühlten sich angesprochen und reisten nach Schramberg, um sich persönlich ein Bild von der Schwarzwaldstadt zu machen. 56 Bewerbungen gingen ein. Die Arbeiten kommen überwiegend aus Baden-Württemberg, aber auch aus Berlin, Halle, dem Elsass oder Kenia. Nicht allein sehr junge Künstler/innen setzten sich mit Schramberg auseinander; auch Künstler/innen, die auf ein langes Berufsleben zurückblicken können, reizte das Thema.
 
Die Fachjury bestimmte Karlheinz Bux aus Karlsruhe zum Preisträger. Christoph Brandl, das Team Dietmar und Ralf Kempf sowie Kristof Georgen werden mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Für die begleitende Ausstellung wählte die Jury Arbeiten von insgesamt 23 Künstlerinnen und Künstlern aus.
 
Karlheinz Bux, geboren 1952 in Ulm, überzeugt mit zwei großformatigen fotobasierten Kunstwerken. Die von oben gesehenen weiten Ansichten von Schramberg sind von einem lockeren Netz bzw. feinen Schraffuren dynamisch geführter Linien überzogen. Das Zeichenmaterial Aceton lässt sie gleichsam dem Foto integrieren. Helle Konturen heben bei dem Blick auf die zentrale Talstadt ausschnitthaft einzelne „Ansichtskarten“- Motive hervor, zwei konzentrische Kreise lassen die Assoziation von Uhrwerken anklingen. Auf dem anderen, extrem breiten Format sind Talstadt und der Stadtteil Sulgen durch einen dichten Vorhang von feinen Linien und den erahnten Formen von Zahnrädern und Federn verbunden. Bux`s langjährige Praxis als präziser Zeichner ist spürbar. Die ruhig da liegende Schwarzwald-Stadt kann so als attraktiver historischer Ort und zugleich als lebendig agierendes und weit ausstrahlendes Zentrum für Technik gesehen werden. Der Kontrast von malerisch differenzierter Stadtlandschaf
 t zu den klaren linearen Zeichen gibt der Darstellung besonderen ästhetischen Reiz.
 
Die Publikation zur Ausstellung mit Abbildung aller ausgestellten Werke ist im Stadtmuseum Schramberg für 12 Euro erhältlich.

Plakat Kunstpreis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK