Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2012

Kinder wollen mitreden - erster baden-württembergischer Kindergipfel


Im Landtag diskutierten am Samstag über 150 Kinder aus ganz Baden-Württemberg über ihre politischen Vorstellungen. Mit dabei war auch eine Delegation aus Schramberg, begleitet durch eine Mitarbeiterin der JUKS³.

Am Vormittag arbeiteten die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in 12 Themenworkshops. Die Themen konnten von den Kindern im Vorfeld selbst bestimmt werden:
Umweltschutz, Verkehr, Kinderrechte, Schule, Mitbestimmung, Spielräume, …Die konkret erarbeiteten Forderungen unterbreiteten de Kinder dann am Nachmittag den anwesenden Landtagsabgeordneten. Im Mittelpunkt standen Forderungen nach einer besseren Mitbestimmung von Kindern. Sie wollen besser informiert werden und mehr mitentscheiden bei Themen, die Kinder betreffen bis hin zu Wahlen, an denen sie teilnehmen wollen. Die entsprechende Gruppe forderte eine Absenkung des Wahlalters auf 13 Jahre. Auffällig war, dass Kinder mehr Beachtung für ihre Lebensräume forderten. Dies reichte von verwahrlosten Spielplätzen über besseren Schutz vor Mobbing bis hin zu einer freundlicheren Gestaltung von Schulen. Die Kinder äußerten häufig den Wunsch nach mehr freien Flächen und zeitlichen Freiräumen. Die meisten Kinder hatten sich zum Thema Umweltschutz und Verkehr angemeldet. In diesen Workshops wurde gefordert, dass die Lebensräume von Tieren nicht weiter eingeschränkt werden, aber auch der sofortige Atomausstieg und der Hinweis auf regionale Produkte. Kontrovers diskutiert wurde die Einführung von Schuluniformen. Manche Kinder waren dafür, weil dies zu weniger Mobbing führt, andere würden sich davon eingeschränkt fühlen.

Der Kindergipfel wurde vom Landtag, dem Sozialministerium,dem Landesjugendring und der Landesarbeitsgemeinschaft Kinderinteressen e.V. Baden-Württemberg veranstaltet und ist eingebettet in die Feierlichkeiten zum 60jährigen Bestehen des Südweststaats. Auch der Landesjugendring wird 60 Jahre alt und will die Impulse vom Kindergipfel in die Interessensvertretung von Kindern und Jugendlichen in den nächsten Jahren aufgreifen.

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft von 29 Jugendverbänden auf Landesebene und von den Orts-, StadtundKreisjugendringen in Baden-Württemberg. Er vertritt die Interessen von rund einer Million Kindern und Jugendlichen.

Kinder wollen mitreden

Kinder wollen mitreden


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK