Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2012

Stadtwerke Schramberg informieren über Änderungen bei der Jahresrechnung


Zum Jahreswechsel haben die Stadtwerke Schramberg die Abwicklung der Jahresrechnung sowie der Abschlagszahlungen für ihre Kunden geändert. Dies betrifft alle Sparten – also Strom, Gas und Wasser. Ein Hauptgrund hierfür ist, dass die Hochrechnung der Zählerstände im Dezember nicht mehr erfolgen darf.

Die neue Abrechnungsform bringt den Stadtwerke-Kunden mehrere Vorteile. So sind alle geleisteten Zahlungen bis zum 31. Dezember jetzt in der Jahresrechnung enthalten. Änderungen, die den Stadtwerken künftig im Dezember mitgeteilt werden, können in der Jahresrechnung noch berücksichtigt werden. Zudem ist die Hochrechnung (die nun im Januar 2013 erfolgt) der Zählerstände zum 31. Dezember wesentlich genauer – und Zählerstände, die vom 31. Dezember bis 03. Januar jeden Jahres gemeldet werden, können noch aktuell in die Jahresrechnung einfließen.

Hier auf einen Blick die wesentlichen Änderungen bei der Abwicklung der Jahresrechnung sowie den Abschlagszahlungen:

  • Die Ablesung beginnt 14 Tage später als bisher. Früher wurden die Zählerstände Mitte November abgelesen, künftig immer erst Ende November/Anfang Dezember.
  • Die Jahresrechnung wird Mitte Januar an die Kunden verschickt – bisher erfolgte dies Anfang Januar.
  • Für den Monat Dezember wird kein Abschlag erhoben, dieser fließt in die Jahresrechnung mit ein.
  • Die Abrechnung wird erst Ende Januar fällig.
  • Die monatlichen Abschläge betragen elf Zwölftel vom Rechnungsbetrag, eventuelle Preisänderungen werden dabei berücksichtigt.
  • Der Abschlag wird immer zum 15. des Folgemonats fällig. Beispiel: Die Abschlagszahlung Januar erfolgt zum 15. Februar.
  • Falls der 15. auf ein Wochenende fällt, ist der Abschlag am vorhergehenden Freitag fällig (zum Beispiel am 14. Juni 2013).

Der Kundenservice der Stadtwerke beantwortet unter der Telefon-Nummer 07422/9534-15 gerne alle Fragen in diesem Zusammenhang. Auch weiterhin können Kunden nach Erhalt der Jahresrechnung jederzeit bei den Stadtwerken anrufen, um beispielsweise Bankverbindungen für Rücküberweisungen durchzugeben oder Abschlagsbeträge in begründeten Fällen zu ändern.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK