Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2012

Großer Kilbeumzug für alle Kinder in Schramberg


Die Narrenzunft Schramberg veranstaltet am Dienstag, 23. Oktober 2012 um 17.30 Uhr einen Kilbeumzug für alle Schramberger Kinder zwischen 2 und 12 Jahren in Begleitung ihrer Eltern.

Geplant ist ein Umzug vom Narrenbrunnen, die Hauptstraße hinunter bis vor das Schramberger Rathaus. Dort wird gesungen ( für Texte mit Kilbeliedern ist gesorgt) und die Narrenzunft verteilt Äpfel, Spitzwecken, und eine kleine Süßigkeit. Anschließend werden die Kilbekinder in ihre Nachbarschaft ausgesendet, um dort an Türen und Toren zu klingeln und mit ihren Lampions und Rübengeistern das Kilbesingen wieder aufleben zu lassen.

Wie bei  vielen Bräuchen ist die Entstehung nur vage dokumentiert und wissenschaftlich wenig beleuchtet. Das Kilbesingen ist ein Brauch, der in Schramberg und ein paar wenigen Umlandgemeinden heimisch ist. Bedingt durch veränderte Gesellschaftsstrukturen hat das Kilbesingen in den letzten Jahren an Interesse verloren. Um diesen Brauch hat sich in den frühen zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts bereits das Junge Parlament als Vorläufer des heutigen Elferrates gekümmert. Grund genug also für die Narrenzunft diese schöne Tradition wieder aufleben zu lassen und mitzunehmen in eine moderne Zukunft, in der auch alte Bräuche ihren Platz haben.

Stadtarchivar Carsten Kohlmann hat aus den Beständen des Archivs zwei lesenswerte Aufsätze der Lehrer Betting und Kraus herausgesucht, in denen das Kilbesingen beschrieben wird.

Der Elferrat hat als Vorsitzenden des Ausschusses für Kinder und Jugend Tobias Dold bestellt, der sich unter Telefon 07422/20 108 für Rückfragen gerne zur Verfügung stellt.

Kilbe 2012

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK