Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2010

Nöhre neuer Schulleiter der GWRS Sulgen - Deußen herzlich verabschiedet


Im Rahmen einer gelungenen Feier wurde am gestrigen Nachmittag Gerhard Nöhre offiziell als neuer Schulleiter der Grund- und Werkrealschule Sulgen in sein Amt eingesetzt. Gleichzeitig wurde der bisherige Schulleiter Karl-Heinz Deußen, welcher ab sofort neue Aufgaben im Regierungspräsidium Freiburg wahrnehmen wird, herzlich verabschiedet.

Mit dem legendären Klassiker der Beatles „Hello Goodbye“ wurde die Feier in der Turn- und Festhalle Sulgen passend eingestimmt. Das Motto für den Nachmittag, „Bewegte Zeiten“ passte auch vor dem Hintergrund, dass die Sulgener Schule zur Grund- und Werkrealschule umstrukturiert wurde, hervorragend. Schüler aller Klassenstufen beteiligten sich aktiv am Programm und unterhielten das breit gefächerte Publikum bestens mit Gesangs- und Showeinlagen. Nicht nur dem unterhaltsamen Schwarzlichttheater wurde viel Applaus gespendet.

Nöhre, welcher seit Schuljahresbeginn im Amt ist und zuvor 26 Jahre, davon 19 Jahre in der Schulleitung, an der Grund- und Hauptschule Tennenbronn tätig war, freute sich über sein neues Arbeitsumfeld und blickte optimistisch in die Zukunft. In Tennenbronn konnten unter seiner Leitung ein Schulförderverein gegründet, ein Kleinspielfeld gebaut und die komplette Schule modernisiert werden. Der leitende Schulamtsdirektor des staatlichen Schulamtes Donaueschingen, Günther Herz, nannte es „einen Glücksfall, dass nach dem Ausscheiden von Karl-Heinz Deußen so schnell ein kompetenter Nachfolger gefunden wurde“. Ein derart nahtloser Übergang bezeichnete Herz als wichtigen Stabilitäts- und Sicherheitsfaktor für die Schule.

Auch Schrambergs Oberbürgermeister Herbert O. Zinell zeigte sich mit der Amtseinsetzung Nöhres sehr zufrieden, denn besonders während der Schulsanierung habe er Nöhre als sparsamen, wirtschaftlichen und kompromissbereiten Schulleiter kennen gelernt, der das Ziel, die Verbesserung der Schule, nie aus den Augen verloren habe. Sein Nachfolgerin, die kommissarische Schulleiterin Tanja Witkowski lobte ihn und versicherte: „Du hast Spuren hinterlassen“.

Der stellvertretende geschäftsführender Schulleiter der Raumschaft Schramberg Herr Langendorf zeigte sich überzeugt, dass Nöhre sowohl sein Amt als Schulleiter als auch das des geschäftsführenden Rektors gut ausführen wird. Die beiden Schülervertreter Mona Banoune und Timo Staiger würdigten insbesondere das stets offene Ohr Deußens und lobten Nöhres engen Kontakt zu den Schülern. Weitere Glückwünsche und Dankesworte brachten die Elternbeiratsvorsitzende Sonja Flügge und Renate Much vom lokalen Familiennetz. Selbst die Segenswünsche der Kirchengemeinde kamen durch Herrn Pfarrer Eberhard Eisele nicht zu kurz

Aber auch Karl-Heinz Deußen wurde zahlreich für seine Verdienste in den vergangenen drei Jahren gewürdigt. Vor allem durch seine ständige Erreichbarkeit sorgte Deußen für einen reibungslosen Schulanfang auf dem Sulgen. Deußen selbst versicherte nach inzwischen 10-wöchiger Tätigkeit im Regierungspräsidium Freiburg, dass seine dortige Arbeit, gegen alle Annahmen alles andere als langweilig sei.

Zuletzt durfte auch noch das Schulleitungsteam ihrem neuen Schulleiter Glückwünsche übermitteln und einige Präsente getreu dem Motto „Bewegte Zeiten“ übergeben. Im Anschluss an die zahlreichen Reden und Grußworte freuten sich nicht nur die Kinder auf den Empfang mit Sekt, Saft, Butterbrezeln und Kuchen, um dabei das Fest gemütlich ausklingen zu lassen.

Verabschiedung von Karl-Heinz Deußen durch OB Dr. Zinell
OB verabschiedet Karl-Heinz Deußen....

OB begrüßt den neuen Schulleiter
....und begrüßt Gerhard Nöhre

Herzlich Willkommen, Herr Nöhre!
Auch die Schüler heißen ihren neuen Schulleiter "Herzlich Willkommen"

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK