Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2009

Jugendkunstschule holt Bilder und Skulpturen der Ausstellung im Rathaus ab


Die Zeit der Ausstellung der Jugendkunstschule, die ein Jahr lang im Rathaus in den Räumen von Bürgerservice und Tourist-Information gezeigt wurde, geht zu Ende. Am Sonntag, 29. November, 11 Uhr, wird die Folgeausstellung mit Bildern von Rose Sommer-Leypold von Oberbürgermeister Dr. Zinell eröffnet. Die in Schramberg geborene Malerin Rose Sommer-Leypold würde am 20. Dezember 2009 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass wird mit der Ausstellung „Stillleben und Gartenbilder“ ein Jahr lang an die Künstlerin, die im Jahr 2003 im Alter von 93 Jahren in Immenstaad am Bodensee starb, erinnert. Mit den jährlich wechselnden Ausstellungen von Schramberger Künstlerinnen und Künstlern in den Rathaus-Räumen soll Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Nur ungern trennen sich die Mitarbeiterinnen der Einrichtungen Bürgerservice und Tourist-Information und des Standesamts von den erfrischenden Bildern und interessanten Skulpturen der jungen Künstlerinnen und Künstler der Jugendkunstschule. Die Kinder aus den verschiedenen Gruppen der Jugendkunstschule, der Kinderwerkstatt, dem Kinderatelier, der Bauwerkstatt, der Bildhauerwerkstatt, der Kunstschulwerkstatt und dem Jugendatelier haben ihre Werke gerne zur Verschönerung der Räume und für den Besucher des Rathauses zur Verfügung gestellt. Gezeigt wurde ein interessanter Querschnitt der im vergangenen Jahr entstandenen Kinderkunstarbeiten aus den in Schramberg angebotenen Kursen. Neben Zeichnungen, Aquarellen und Acrylbildern wurden auch plastische Arbeiten aus Ton, Holz, Gips und Naturmaterialien ausgestellt.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Stillleben und Gartenbilder“ von Rose Sommer-Leypold am Sonntag, 29. November, lädt OB Dr. Zinell die Bevölkerung ein. Info dazu hier!


Jugendkunstschule holt ihre Skulpturen ab

Die Kinder Philipp, Stefan und Lilli holen zusammen mit ihrer Lehrerin, der Bildhauerin Andrea Wörner, die schweren Holzskulpturen und Marionetten ab

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK