Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2009

Von Löwen, von Hochzeiten und vom Tausendfüßler


„Harmonie in Wort und Ton“ am 13.11.2009 in der Mediathek / Oberbürgermeister Dr. Zinell liest afrikanische Märchen / Benefizveranstaltung zu Gunsten von „Schramberger helfen Afrika“

Zum sechsten Mal in Folge fand am 13.11.2009 der bundesweite Vorlesetag statt. In ganz Deutschland engagierten sich dabei über 9.000 Vorleserinnen und Vorleser, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur, Medien und Sport, wie zum Beispiel Helmut Rau, Stefan Mappus oder Marietta Slomka. Schramberg stand also mit seinem Vorleser, Oberbügermeister Dr. H. O. Zinell, den anderen Städten in Deutschland in nichts nach.

„Ich finde es schön, dass so viele Zuhörer trotz der langen Einkaufsnacht in Schramberg gekommen sind“, freute sich die stellvertretende Leitung der Mediathek, Martina Preißner. Über 45 Besucher waren gekommen, um sich die Lesung anzuhören. Bevor die Lesung begann, stellte Herr Hansjörg Langendorf aus der Lenkungsgruppe „Schramberger helfen Afrika“ das Projekt vor, dem die Spenden an diesem Abend zufließen sollten. Ein Teil der Spenden kommt einem Kind zu Gute, dem mit dem Geld eine dringend notwendige Operation ermöglicht wird. Der andere Teil der Spenden geht an Vereine, die ein nachhaltiges Projekt in Afrika unterstützen.

Danach entführte Oberbürgermeister Dr. Zinell das Publikum in die zauberhafte Welt afrikanischer Märchen und Mythen. So teilte der Löwe unter den Tieren Geschenke aus: Hörner, Anzüge und lange Ohren. Dabei waren manche der Tiere gierig. So brach sich das Nashorn eins seiner Hörner ab, als es nach weiteren Hörnern verlangte und seither hat es ein kurzes und ein langes Horn auf seiner Schnauze. Eine andere Geschichte handelte von einer Frau, die auf sieben Hochzeiten tanzen musste, um ihren in eine siebenköpfige Schlange verwandelten Ehemann zurückzuverwandeln. Und auch die Frage, warum der Tausendfüßler so viele Beine hat, wurde geklärt: alle Tiere hatten vom Tausendfüßler schon Füße, die er selbst hergestellt hat, gekauft. Deswegen hat er den Rest einfach selbst behalten.

OB Dr. Zinell liest afrikanische Märchen

„Ich würde vorschlagen, Ihnen ein Zeugnis mit der Note 1 mit Sternchen zu erteilen“, sagte Preißner zum Abschluss. Alle Anwesenden waren der gleichen Meinung: der Schramberger Vorleser versetzte sich perfekt in die verschiedenen Rollen, sprach stark und mächtig wie ein Löwe, zischend wie eine Schlange oder in ruhigem Ton. „Märchen habe ich schon seit langem nicht mehr gelesen. Es hat mir aber sehr viel Spaß gemacht, mich wieder damit zu beschäftigen“, begeisterte sich Dr. Zinell.

Untermalt wurde die Lesung von „Confetti – Chor & More“ der Chorgemeinschaft „Frohsinn Schramberg“, die drei afrikanische Lieder sangen. Einen gelungenen Hintergrund bildeten Ausstellungsstücke aus dem Stadtmuseum Schramberg. Gezeigt wurden ausgewählte Arbeiten von Schülern der Wittum-Schule in Schramberg-Sulgen, die im Unterricht gestaltet wurden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK