Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2009

Feierliche Verabschiedung von Kämmerer Helmut Hug in der Sitzung des Gemeinderats am 01.10.2009


In öffentlicher Gemeinderatssitzung wurde Stadtkämmerer Helmut Hug am vergangenen Donnerstag durch Oberbürgermeister Herbert Zinell und Fraktionssprecher Udo Neudeck, der für den Gemeinderat sprach, verabschiedet. Zinell sprach von „einem Ereignis, welches in der Tat nicht nur für die Stadtverwaltung als solche, sondern für die gesamte Stadt eine Zäsur, einen Einschnitt darstellt“ und zitierte schmunzelnd aus verschiedenen Dienstzeugnissen Hugs. Der OB ließ den Werdegang des Kämmerers passieren - 47 Jahre im öffentlichen Dienst insgesamt, davon 41 Jahre bei der Stadt Schramberg und davon 22 Jahre als Fachbeamter für das Finanzwesen - und streifte die verschiedenen großen Projekte und einschneidenden Veränderungen, an denen Hug maßgeblich beteiligt war. „Persönlich danke ich Dir für 18 erfolgreiche und menschlich wertvolle Jahre der Zusammenarbeit. Du warst mir eine wertvolle Stütze, gerade auch in finanziell schwierigen Jahren. Deine Loyalität bleibt mir unvergesslich. Aber auch Dein legendärer Humor.“, so Zinell.

Hier die vollständige Rede des Oberbürgermeisters

Stadtrat Udo Neudeck durfte den Kämmerer als Sprecher des gesamten Gemeinderats verabschieden. Neudeck ging in einer humorvollen Verabschiedungsrede auf die Person Helmut Hug ein, die er als Stadtverwaltungsdirektor und Kämmerer sowie als öffentlichen „Hugen-Helmut“ bei Festen, Fasnet und anderen Begegnungen gut kannte. Nur über den privaten Helmut Hug wisse er kaum etwas. Er selbst kenne den Kämmerer schon seit langem als Mensch mit viel Humor. Als Mitglied des Gemeinderats habe er ihn dann als Beamten in seiner ruhigen Art mit kurzen, präzisen Ausführungen kennen gelernt. „An Deiner Stimmlage war nie erkennbar, ob es der Stadt nun gut oder schlecht ging“, so Udo Neudeck. Wobei Neudeck auch beschrieb, wie man manche Gefühlsregung an seiner Körperhaltung, Mimik oder dem Ausdruck seiner Augen erkennen konnte. Neudeck beschrieb Hug als vorsichtig, umsichtig, mit Weitblick und stets loyal. Der Fraktionssprecher sprach den Dank des Gemeinderats, aber auch seinen ganz persönlichen Dank aus und wünschte Helmut Hug für die Zukunft vor allem Gesundheit. Er beendete seine Laudatio mit einer leicht abgeänderten Indianerweisheit und den Wort „Hug – ich habe gesprochen“.

Helmut Hug bedankte sich für die vielen lobenden Worte. „Man muss sich langsam lösen. Schluss machen ist wichtig, um wieder neu anfangen zu können.“, so Hug. Er bekräftigte noch einmal, dass für ihn Haushalte nie trocken, sondern spannend waren. Er dankte allen – vor allem dem OB, den Mitgliedern des Gemeinderats und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - für Vertrauen, Unterstützung, Mithilfe, aber auch Kritik. Er könne geordnete Finanzen und eine gut aufgestellte Mannschaft übergeben. „Ich habe fertig“. Mit den legendären Worten von Giovanni Trapattoni beendete Helmut Hug seinen Dank.

OB Dr. Zinell verabschiedet Kämmerer Helmut Hug
OB Dr. Zinell bei seiner Laudatio auf den scheidenden Stadtkämmerer Helmut Hug

Blumengeschenk für Frau Hug
OB Dr. Zinell bedankt sich mit einem Blumengeschenk bei Frau Hug 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK