Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachrichten 2009

VVR führt Senioren-Abo ein: Ein Jahr Bus und Bahn fahren, nur acht Monate bezahlen


Rottweil, 14. Juli 2009
Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Rottweil, die älter als 65 Jahre sind, können ab 1. August diesen Jahres noch günstiger Bus und Bahn fahren. Der Verkehrsverbund Rottweil (VVR) führt ein Senioren-Abo für den öffentlichen Personennahverkehr ein. Die Jahresabokarte für Senioren ist rund 20 Prozent günstiger als eine Jahresabokarte für Erwachsene. Am Wochenende und an Feiertagen kann man mit der neuen Karte die ganze Region befahren und zum Beispiel die Enkel kostenlos mitnehmen.


Für die knapp 30.000 Seniorinnen und Senioren im Landkreis Rottweil bietet der Verkehrsverbund (VVR) ab 1. August eine zusätzliche Vergünstigung der Fahrpreise. Zu diesem Termin wird die Jahresabokarte Senioren eingeführt. Sie gilt für zwölf Monate, kostet umgerechnet aber nur den Preis für acht Monate. Wer sich für das neue Angebot des VVR entscheidet, bekommt die Karte jeweils zum Monatsbeginn zu den neuen Sonderkonditionen. Das kündigte der Geschäftsführer des VVR, Florian Kurt, jetzt an.

Vorteil der Jahresabokarte ist, dass man keine Einzelfahrscheine mehr lösen muss. Man spart sich das Kleingeld-Zählen und Warten beim Busfahrer. Ein weiterer Pluspunkt: Am Wochenende und an Feiertagen berechtigt die Jahresabokarte zur kostenlosen Mitnahme eines Erwachsenen und von bis zu vier Kindern. Außerdem kann man am Wochenende und an Feiertagen nicht nur die Busse und Bahnen im gesamten Landkreis Rottweil kostenlos benutzen, sondern auch in den Landkreisen Tuttlingen und im Schwarzwald-Baar-Kreis gratis fahren.

Voraussetzung für den Erwerb des SeniorenAbo ist ein Mindestalter von 65 Jahren. In der Stadtzone kostet es 21,70 Euro monatlich, für eine oder zwei Tarifzonen 28,00 Euro, für drei Tarifzonen 37,40 Euro und als Netzfahrkarte (ab vier Zonen) 45,70 Euro monatlich. Das SeniorenAbo gilt an zwölf aufeinander folgenden Kalendermonaten und ist danach jederzeit kündbar. Das monatliche Entgelt wird vom Konto abgebucht.

Seniorinnen und Senioren, die bereits eine Jahresabokarte des VVR oder ein 3er-Tarif-Abo für die ganze Region besitzen, können ebenfalls ab 1. August von den neuen Konditionen profitieren: Das Abonnement kann jeweils zum Monatsbeginn umgestellt werden. Interessierte wenden sich an das VVR-Kundencenter, Lehrstraße 50, in Rottweil (östlich vom Bahnhof), Telefon 0741/17575714.


Kundeninformationen:
VVR-Kundencenter, Lehrstr. 50, 78628 Rottweil
Telefon 0741/17575714
Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.30 Uhr, Freitag bis 16.00 Uhr


Informationen für die Presse:
Verkehrsverbund Rottweil GmbH
Geschäftsführung: Zeljka Ruoff, Florian Kurt
Bismarckallee 2a, 79098 Freiburg
Telefon 0761/3680332, Telefax 0761/3680359, E-Mail gf@vvr-info.de

Geschäftsstelle: Stefan Heinzmann
Bahnhofstr. 3, 78048 Villingen-Schwenningen
Telefon 07721/9982794, Telefax 07721/9982795, E-Mail gst@vvr-info.de, Web www.vvr-info.de




Der VVR: Zehn Millionen Fahrgäste, fünf Millionen Kilometer
Der öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Rottweil umfasst ein Streckennetz mit mehr als 50 Linien, rund 800 Haltestellen und elf Bahnstationen. 21 Gemeinden mit rund 142.000 Einwohnern werden versorgt. Die bis zu 140 gleichzeitig im Einsatz befindlichen Busse legen im Linienverkehr jährlich ca. 4,5 Millionen Kilometer zurück. Hinzu kommen rund 700.000 Kilometer, die die Nahverkehrszüge im Landkreis jedes Jahr fahren. Im Geschäftsjahr 2008 nutzten 9,7 Millionen Fahrgäste die Linien im VVR-Netz.

Zu den Busunternehmen unter dem Dach des 2003 gegründeten VVR gehören fünf mittelständische Firmen aus der Region und der StadtBus-Eigenbetrieb der Rottweiler Stadtwerke ENRW. Regionale Partner sind SüdbadenBus (SBG, Freiburg), SüdwestBus (RVS, Karlsruhe) und Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB, Ulm). Partner auf der Schiene sind die DB Regio AG der Deutschen Bahn, der Zweckverband Ringzug Schwarzwald-Baar-Heuberg – dessen Züge von der Hohenzollerischen Landesbahn betrieben werden – und die Ortenau-S-Bahn, die zur SWEG in Lahr gehört.

Der VVR bildet das unternehmerische Dach der im Landkreis Rottweil fahrenden Verkehrsbetriebe. Er organisiert und koordiniert den öffentlichen Nahverkehr, verantwortet den VVR-Tarif und wickelt die Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen sowie die Abrechnung zwischen Landkreis und Unternehmen ab. Der VVR ist auch Ansprechpartner für die Bevölkerung und informiert sie laufend mittels gedruckter und elektronischer Medien bzw. durch persönliche Beratung in den Kundencentern. Er betreibt keine eigenen Busse oder Bahnen und beschäftigt keine Fahrer. Für die eigentliche Verkehrsleistung auf Straße und Schiene sind die beteiligten Verkehrsunternehmen zuständig. Umfassende Informationen zu Angebot und Tarifen bietet der VVR auf seiner Internetseite www.vvr-info.de an.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK