Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Gemeinderatssitzung im Rahmen Planspiel Kommunalpolitik am 6. März 2008, 15.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses

Schüler des Gymnasiums lernen bei Planspiel Kommunal-politik hautnah kennen -  junge „Gemeinderäte“ diskutieren über Jugendhaus, Mensa-Essen, Oberstufen-Café und Zebrastreifen

Abschluss des Planspiels der Friedrich-Ebert-Stiftung, an dem sich das Gymnasium Schramberg mit der 12. Klasse in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat Schramberg und der Stadtverwaltung beteiligte, war die „Gemeinderatssitzung“ im Großen Sitzungssaal der Stadt unter Leitung des Oberbürgermeisters Dr. Zinell. Natürlich lockte diese besondere Gemeinderatssitzung auch zahlreiche echte Gemeinderäte an. Die 22 Zwölftklässler hatten ihre Sitzung bestens vorbereitet, die Einteilung in Fraktionen vorgenommen, Themen gesucht und das Für und Wider zu den einzelnen Tagesordnungspunkten erarbeitet.

Nach der Eröffnung durch Dr. Christine Arbogast von der Friedrich-Ebert-Stiftung und OB Dr. Zinell brachten die jungen Gemeinderäte zahlreiche Anfragen an die Verwaltung und Anträge ein. So hatten die Mitarbeiter der Verwaltung Anfragen der CDU, der SPD der Freien Liste und ÖDP/Buntspecht wie z.B. die Frage, was die Stadt gegen die Abwanderung der Einwohner zu tun gedenkt, eine Anfrage zum öffentlichen Nahververkehr, zur interkommunalen Zusammenarbeit oder zum Anteil der erneuerbaren Energien zu beantworten. Gut vorbereitet und engagiert diskutiert wurde bei den Anträgen der Fraktionen, die mit Beschlussvorschlag, Begründung, anfallenden Kosten und eines Deckungsvorschlags in die Sitzung eingebracht wurden. So schlug der Fraktionssprecher der CDU-Fraktion dem Gremium die Schaffung eines Hauses der Jugend mit der Möglichkeit für Sport, Musik und Gestaltung vor, die SPD-Fraktion beantragte mit Sprecher Agilo Kern ein Oberstufen-Café auf dem Dach des Gymnasiums, die ödp/Buntspecht-Fraktion brachte billigeres Mensa-Essen für alle oder nur für Bedürftige in die Diskussionsrunde ein und die Freie Liste einen Fußgängerüberweg am Gymnasium.

Die Sitzung stellte den Abschluss des Planspiels Kommunalpolitik „Ohne Jugend ist kein Staat zu machen“ dar, bei dem die 12. Klasse des Gymnasiums im Vorfeld bereits an einer echten Sitzung des Gemeinderats teilnahm und viel über die Kommunalpolitik gelernt hat. Die Schüler haben ein Grundwissen an Kommunalpolitik erworben und darüber hinaus gelernt zielgerichtet zu argumentieren, Kompromisse zu schließen und Entscheidungen unter Sachzwängen zu treffen.

Alle Beteiligten bis hin zu den Zuhörern waren beeindruckt davon, wie eloquent, engagiert und bestens vorbereitet die jungen Gemeinderäte sich für ihre Sache einsetzten bzw. Gegenargumente und Bedenken vortrugen. Und die kommunalpolitische Zukunft der Stadt scheint gesichert zu sein: Auf die Frage von Dr. Arbogast, wer sich denn vorstellen könne, tatsächlich einmal für den Gemeinderat zu kandidieren, hoben sich etliche Finger.


Gemeinderatssitzung im Rahmen Planspiel Kommunalpolitik
Gemeinderatssitzung vom 06.03.2008 im Rahmen des Planspiels

Zur Bildergalerie Planspiel Kommunalpolitik


OB im Gespräch
OB Dr. Zinell und Frau Dr. Arbogast von der Friedrich-Ebert-Stiftung

Bildergalerie der Veranstaltung

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK