Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

"Mediales Schramberg" als Musterbeispiel beim IT-Workshop im Landesmedienzentrum Karlsruhe

Vertreter von Kultusministerien, Schulträgern und Medienzentren aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben sich in Karlsruhe zu einem Workshop „IT-Systemlösungen in Schulen“ getroffen. Als mus-tergültige Systemlösung konnte im Rahmen der Veranstaltung das Projekt „Mediales Schramberg“ vorgestellt werden. Die Schlüssigkeit des Konzepts, der hohe Nutzen und der Support-Level haben bei den Teilnehmern des Workshops hohe Anerken-nung gewonnen.

In Kooperation mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg veranstaltete der Verein Schulen ans Netz e.V. am 21. und 22. Juni 2006 im Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in Karlsruhe einen Workshop für Schulträger zum Thema IT-Systemlösungen in Schulen. Die Diskussion zeigte, dass der IT-Einsatz an den Schulen in Baden-Württemberg als beispielhaft gilt. Neben dem Beispiel der Stadt Mannheim konnte Fachbereichsleiter Franz Moser als Musterbeispiel aus dem „Musterländle“ das Projekt „Mediales Schramberg“ vorstellen. Sowohl die Planung als auch die organisatorische und technische Ausgestaltung des Projekts fanden bei den Experten aus fünf Bundesländern hohe Anerkennung. Insbesondere Professor Dr. Andreas Beiter vom Institut für Informationsmanagement zeigte in seinem Beitrag auf, dass eine hohe Verfügbarkeit eines Schulnetzes notwendig ist, um Akzeptanz zu erreichen. Kritisch gegenüberstehende Lehrer seien erst dann bereit sich mit Media-len Inhalten zu befassen wenn sichergestellt ist, dass der vorbereitete Unterrichtsin-halt auch verlässlich anwendbar ist. Die schönste Ausstattung nütze nichts wenn die Funktion labil sei. Vor allem beim Thema Prüfungen müssen die Anforderungen an ein Schulnetz höher sein als in einem Industriebetrieb, so Beiter. Im Rahmen der Veranstaltung zeigte sich deutlich, dass die hervorragenden Bedingungen, die die Schülerinnen und Schüler in den weiterführenden Schulen der Stadt Schramberg vorfinden andernorts bei weitem noch nicht Standard sind.

Dennoch erhob der Vertreter des Städtetags Baden-Württemberg, Norbert Brugger, auch die Forderung, nicht nur auf mehr Ausstattung zu setzen, sondern sich auch darauf zu konzentrieren, im Sinne der Medienentwicklungspläne mit der vorhande-nen Ausstattung mehr zu erreichen. Auch hier konnte Schramberg positive Beispiele aufzeigen. Die Schramberger Mediengruppe, der neben den städtischen Systemad-ministratoren Christian Huhn und Martin Streubel auch die Netzwerkberater der Schramberger Schulen angehören, hat mit eigenen Fortbildungsmaßnahmen für Leh-rerinnen und Lehrer, mit der Möglichkeit des schulartübergreifenden Erfahrungsaus-tausches und einem Schramberger Tag der Medienpädagogik auch eine gute Aus-nutzung der vorhandenen Möglichkeiten erreicht.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK