Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Schramberger Unternehmer Günter Ruf erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande - Feierstunde im Schloss am 16.09.2008

Bundespräsident Professor Dr. Horst Köhler hat dem Schramberger Unternehmer Günter Ruf für sein vielfältiges und herausragendes bürgerschaftliches Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der baden-württembergische Wirtschaftsminister Ernst Pfister wird Günter Ruf die hohe Auszeichnung in einer Feierstunde am 16. September im Schramberger Schloss über-reichen. (19 Uhr im Balkonzimmer).

Günter Ruf hat 1974 die Druckerei Straub übernommen und war bis zur Gründung der Straub Druck + Medien AG deren Geschäftsführer bzw. Vorstandsvorsitzender. Im April diesen Jahres übernahm er den Aufsichtsratsvorsitz der AG. Das Unternehmen bietet am Standort Schramberg 80 Arbeitsplätze und hat sich vor allem durch hohe Qualität und Innovationsfreudigkeit hohes Ansehen weit über die Region hinaus erworben. Über seinen Einsatz zum Wohl des Unternehmens und zur Sicherung der Arbeitsplätze hinaus hat sich Günter Ruf insbesondere in berufsständischen Organisationen und auch im Schramberger Gewerbeverein engagiert. Seit 1980 ist er in unterschiedlicher Funktion beim Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg tätig. Zunächst war er Mitglied des erweiterten Vorstandes. Seit 1986 ist er Mitglied des Vorstandes des Verbandes und zwar von 1989 bis 1992 als stellvertretender Vorsitzender, von 1992 bis 1998 als Vorsitzender und seit 1998 als Schatzmeister. Seit 1987 vertritt Günter Ruf die baden-württembergische Druck-industrie im Hauptvorstand des Bundesverbandes Druck und Medien e.V., der Dachorganisation der Verbände der Druckindustrie. Von 1992 bis 1998 war Günter Ruf Mitglied des Landesverbandes der Industrie in Baden-Württemberg. Sein besonderes Engagement bei diesen Verbandstätigkeiten galt stets der Berufsausbildung. Dem Ausschuss für Berufsbildung, der im Verband Druck und Medien angesiedelt ist, trat er bereits 1977 bei. Von 1986 bis 2004 war er Vorsitzender dieses Ausschusses. Schließlich war Günter Ruf von 1987 bis 2004 auch Mitglied im bildungspolitischen Ausschuss des Bundesverbandes Druck und Medien e. V.

Auch auf örtlicher Ebene war für Günter Ruf die Förderung der kommunalen Wirtschaft ein besonderes Anliegen. Von 1984 bis 2004 war er Vorsitzender des Gewerbevereins Schramberg. Es gelang ihm in dieser Funktion, ein Netzwerk insbesondere der Industrie- und Handwerksbetriebe in der Stadt und in der Raumschaft aufzubauen und dieses für die Förderung der Interessen des Gewerbes aber auch der Stadt insgesamt zu nutzen. Zusammen mit Dr. Jürgen Bett hat es Günter Ruf im Jahr 2004 geschafft, den Gewerbeverein und die damaligen drei stadtteilbezogenen Wirtschaftsverbände FES, VSS und Wirtschaftsforum Waldmössingen unter dem neuen Dach des Handels- und Gewerbevereins zu organisieren. Gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderung gründete und unterstützte Günter Ruf den Arbeitskreis Wirtschaft und Ökologie als Plattform insbesondere der Schramberger Industrie- und Handwerksbetriebe.

Seit vielen Jahren engagiert sich Günter Ruf bei vielen bürgerschaftlich getragenen Initiativen in Schramberg. Dabei liegt ihm vor allem die Kultur am Herzen. Günter Ruf ist Mitglied und Förderer etlicher Vereine in Schramberg und auch innerhalb der Region. Beispielhaft sei sein Engagement im Förderverein der Stiftung Professor Hauser genannt, bei dem er Mitglied des Vorstandes ist. Als sich zum Stadtjubiläum 1992 beispielsweise eine Bürgerinitiative gründete, um der Stadt eine Plastik des Bildhauers Professor Erich Hauser zu schenken, übernahm Günter Ruf als Sprecher der Initiative Verantwortung. Etliche Druckwerke in Schramberg, angefangen vom Narrenblättle über das heimat-geschichtliche Journal „D’ Kräz“ bis hin zum Stadtbuch und der Stadtchronik, sind nur durch ein erhebliches bürgerschaftliches Engagement von Günter Ruf möglich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK