Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Stadtnachrichten

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Montag Start der Impfanmeldungen in Aichhalden und Schramberg


Weitere Details zum gemeinsamen Impftag der Gemeinden Aichhalden und Schramberg stehen nun fest. Ab Montag können sich Menschen über 60 Jahre, die bisher keinen Impftermin bei einem Impfzentrum oder beim Haus- oder Betriebsarzt bekommen haben, melden, um einen von 500 Impfterminen zu erhalten. Orientiert an der Einwohnerzahl vergibt Aichhalden 85, Schramberg 415 Termine.

„Diese Impfaktion ist möglich, weil wir relativ weit entfernt vom nächsten Kreisimpfzentrum sind,“ erklärt Dorothee Eisenlohr, Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Schramberg, warum das Land den Impfstoff zur Verfügung stellt. „Der Aufwand, die beiden Impftage zu organisieren, ist groß, aber wir sind natürlich froh über jede Impfdosis, die unseren Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommt. Welchen Impfstoff wir erhalten, wissen wir vorab nicht.“

„Nicht zuletzt auch im Hinblick auf weitere Mutationen ist es wichtig, dass viele Menschen vollständig geimpft sind, um im Herbst eine vierte Welle möglichst verhindern zu können“, ergänzt Aichhaldens Bürgermeister Michael Lehrer.

Wer über 60 Jahre ist und noch nicht an Corona erkrankt war, kann an den Tagen 21., 22. und 23. Juni zwischen 8 und 12 Uhr bei den beiden Rathäusern anrufen. Auch am Telefon kann leider keine Auskunft darüber gegeben werden, welcher Impfstoff geliefert wird. Die Termine für die Erstimpfung sind für den 7. Juli, die für die Zweitimpfung für den 18. August geplant. Die Impftage finden in der Turn- und Festhalle Sulgen statt.

Die Anmeldung ist ausschließlich am 21., 22. und 23. Juni zwischen 8 und 12 Uhr unter 07422-29279 (Schramberg) und 07422/9702-151 (Aichhalden) möglich.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK