Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Stadtnachrichten

Unsere Stadt

Aktuelles & Service

Stadtnachricht

Landesgartenschau+ Einladung zum dritten Stadtspaziergang




Landesgartenschau+
Einladung zum dritten Stadtspaziergang in Sulgen/Wittum

 
Die Stadtverwaltung bereitet derzeit die Bewerbung Schrambergs für eine Landesgartenschau in den Jahren 2026, 2028 oder 2030 vor. Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen sich beim dritten und vorerst letzten Stadtspaziergang über die aktuellen Planungen und die Entscheidung aus dem Gemeinderat zu informieren und selbst Ideen einzubringen. Das Thema dieses Spaziergangs ist „Wittumpark, das Gartenschaugelände – Aktive Stadt“

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 18. November um 13 Uhr. Treffpunkt ist im Atelier in der Grund- und Werkrealschule Sulgen, Sulgauer Straße 7.
 
Nach der Begrüßung und Einführung durch Oberbürgermeister Thomas Herzog nimmt Fachbereichsleiter Rudolf Mager neben dem Wittumgelände auch Bezug auf die vorhergehenden Spaziergänge und stellt erstmals das Gesamtkonzept mit der Einbindung aller Stadtteile und Einzelelementen wie Burgruine Hohenschramberg, das Bernecktal und die Mobilitätskonzepte vor. Dipl. Ing. Stefan Brückmann, Partner bei Ramboll Studio Dreiseitl ist seit vielen Jahren ein ausgewiesener Experte einer städtebaulich integrierten Regenwasserbewirtschaftung. Er zeigt die Möglichkeiten im Wittumgelände mit einem neuen Landschaftspark und einem Retentions-See auf. Anhand von Visualierungen werden beispielhafte Entwicklungen und Parallelen zu dem vom Studio Dreiseitl geplanten Höhenpark Wetzgau der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd dargestellt.

Prof. Hubert Möhrle, Landschaftsarchitekt und langjähriger Vorsitzender der Förderungsgesellschaft für die Baden-Württembergischen Landesgartenschauen, ist ein leidenschaftlicher Fürsprecher von Gartenschauen im Land. Er begleitet nicht nur den Spaziergang, sondern erläutert die Chancen und Potentiale für die Stadt Schramberg.
 
Nach den Vorträgen lädt Oberbürgermeister Thomas Herzog zu einem Spaziergang im Wittumgelände ein. Mit dabei sind die Referenten sowie Vertreter aus der Stadtverwaltung. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit im Atelier der GWRS die Impulse und gewonnenen Eindrücke zu diskutieren, sowie eigene Ideen und Vorschläge einzubringen. Aufgrund der herbstlichen Rahmenbedingungen und dem umfangreicheren Programm werden im Anschluss Getränke und Hefezopf für die notwendige Stärkung gereicht. Die Veranstaltung ist offen  - man kann auch später noch dazu stoßen.

Stadtspaziergang
Stadtspaziergang Nr. 2 am 04.11.2017



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK