Navigation anzeigen
  • Seite drucken
  • Lage & Anfahrt
  • Facebook
  • Youtube
Schulsozialarbeit

Unsere Stadt

Leben in Schramberg

Gymnasium Schramberg - Schulsozialarbeit

Unser Team

  • Bernhard Dennig, Antje Wiedmann-Bornschein und Ines Fritz
    Schulsozialarbeit Team Gymnasium

Fachkraft und Stellenumfang

  • Antje Wiedmann-Bornschein, Dipl. Soz.Päd. (FH)
    Stellenumfang: 50%

Erreichbarkeit / Kontakt

  • Gymnasium Schramberg
    Berneckstraße 32
    78713 Schramberg
    Tel: 07422/29 640
    Mail: antje.wiedmann-bornschein@schramberg.de

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche

  • Ganztagesbetreuung / Hausaufgabenbetreuung
    Organisation, Durchführung der Betreuung. Zuverlässige, kostenfreie Betreuung von 12:45 Uhr bis 15:00 Uhr, Montag bis Donnerstag. Von Elternseite in Modulen buchbar, individuell, angepasst an den Stundenplan und den persönlichen Familienverhältnissen. Die GTB umfasst Begleitung und Strukturierung der Hauptstoßzeiten in der Mensa, Hausaufgabenbetreuung mit individueller Lernförderung (keine Einzelnachhilfe), Freizeitgestaltung, Schule als Lebensraum mit Training und Erwerb sozialer Kompetenzen. In der HAB arbeiten SchülermentorInnen in Schichten, unterstützen Einzelne oder Gruppen während der Hausaufgaben oder beim Freizeitverhalten.
    Erarbeiten der Dienstpläne für SchülermentorInnen, Besprechungen, Mailkontakte, Feedback.
    Zusammenarbeit mit LehrerkollegInnen, die an der HAB beteiligt sind.
    Elternkontakte, Mitwirkung an Elterninformationsveranstaltungen.
    Sonderbetreuungszeiten als ergänzendes Angebot, z.B. während der Europaparkexkursion zur Zeit des mündlichen Abiturs.
    Austausch, Kontaktpflege Elternbeirat, Schulleitung, Kollegium, MensamitarbeiterInnen, Hausmeister, SMV.
    Kooperation mit der Berneckschule. Entsendung von MentorInnen mit Absprachen und Besprechungen.

    Arbeit mit Eltern
    Vorbereitung und Durchführung sog. „Elterngesprächskreise“. Offene Gesprächsabende für Eltern mit Austausch zum jeweiligen Thema.

    Kollegialer Austausch
    Fachlicher Austausch und Kollegiale Beratung. Input und Vernetzung mit
    ExpertInnen anderer Institutionen (Polizei, Gesundheitsamt, Jugendamt…).
    Koordination der Vernetzung aller SchulsozialarbeiterInnen.

Rahmenbedingungen

  • Raum mit entsprechender Ausstattung in der Schule.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK