Stadtnachricht

Der südliche Teil der Berneckstraße wegen Sanierung der Bachmauer ab 16. April voll gesperrt


Die lang ersehnte Sanierung der Bachmauer des südlichen Teils der Berneckstraße steht unmittelbar bevor. Im Anschluss an die Sanierung der Bachmauer wird die Landesstraße wieder hergestellt. Die beauftragte Bauunternehmung Hermann aus Furtwangen wird mit vorbereitenden Arbeiten ab Dienstag, 10.04. nach Ostern beginnen.

Ab Montag, dem 16. April wird die Berneckstraße dann von der Einmündung in die Kirnbachstraße bis zur Abzweigung der hinteren Falkensteinstraße für den gesamten Verkehr voll gesperrt. Die Bauarbeiten werden das ganze Jahr 2012 dauern und voraussichtlich erst in 2013 abgeschlossen werden können.

Die Zufahrt zur vorderen Falkensteinstraße/Rausteinstraße ist von der Stadt kommend für den Anliegerverkehr frei. Die hintere Falkensteinstraße ist für den Anliegerverkehr von Tennenbronn kommend anfahrbar. Nach voraussichtlich 5–6 Monate wird eine Zufahrtsmöglichkeit des Anliegerverkehrs über die Wernerstraße gegeben sein.

Der Durchgangsverkehr auf der Landesstraße und der Verkehr von und nach Tennenbronn werden über Hardt umgeleitet. Für die Anlieger der Südstadt werden je nach Stand der Bauarbeiten möglichst verträgliche und zumutbare Lösungen gesucht. Sie müssen jedoch für die gesamte Bauzeit mit erheblichen Behinderungen rechnen. Da viele Anlieger während der Bauzeit lediglich zu Fuß zu ihren Gebäuden kommen werden, versucht die Stadt eine Zufahrt zum Parkdeck des ehemaligen Marktkaufs zu organisieren, so dass den betroffenen Anliegern dort für ihre PKW eine Parkmöglichkeit geboten werden kann.

Die Buslinie der Fa. Burri-Fichter von Schramberg über Tennenbronn nach St. Georgen kann während der Bauzeit ebenfalls nicht gefahren werden. Derzeit wird ein Ersatzfahrplan erstellt. Weitere Informationen über die möglichen Streckenverläufe werden bekannt gegeben, sobald der Ersatzfahrplan steht. Während der Bauzeit können die Haltestellen Bernecksportplatz und Falkensteinstraße nicht angefahren werden.